Web-Werbung verzeichnet Rekordjahr

Print leidet, Online boomt: Während die Verlage mit ihren gedruckten Magazinen und Zeitungen mit massiven Anzeigen-Rückgängen zu kämpfen haben, hat der Web-Werbemarkt in Deutschland 2009 ein Rekordjahr verzeichnet. Laut Branchenverband Bitcom stieg "der Umsatz mit Bannern, Pop-Ups und Streaming-Ads im Vergleich zu 2008 um 17,8 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro". Die aktivsten Werbekunden im Netz sind die Telekommunikationsanbieter und Betreiber von Online-Diensten.

Anzeige

„Die Umsätze mit Werbung im Internet haben 2009 trotz Wirtschaftskrise einen neuen Höchstwert erreicht – und das Wachstum wird weitergehen“, kommentiert Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. Der Verbandspräsident hält Banner & Co. für nicht so anfällig für zyklische Schwankungen wie etwa klassische Fernsehwerbung. „Das Internet bietet sich als preiswerte und leistungsstarke Werbefläche an".
Durchgeführt wurde die Untersuchung von Thomson Media Control. Die Marktforscher ermitteln zudem welche Branchen am meisten in Werbung investieren. Die Telekommunikationsanbieter und Betreiber von Online-Diensten haben 2009 knapp 400 Millionen Euro für Banner und Display-Ads ausgegeben. Das ist laut Bitkom ein Anstieg von 33,8 Prozent gegenüber 2008. "Zu den Top 5 gehören ebenso die Medien- und Entertainment-Branche mit 198 Millionen Euro. Der Finanzsektor schiebt sich mit 195 Millionen und 19 Prozent Zuwachs knapp an der Handels- und Versandbranche (192 Millionen Euro) vorbei. Auf dem fünften Platz rangieren Touristik und Gastronomie mit 180 Millionen Euro Werbeausgaben", heißt es in der Untersuchung.

Neben der Werbung verzeichnete auch der Handel im Internet im vergangenen Jahr Rekord-Marken: Der Gesamtumsatz stieg auf 29,1 Milliarden Euro, 2008 waren es mit 28,6 Milliarden 1,7 Prozent weniger. Erstmals nimmt der Anteil des Umsatzes über das Internet auf mehr als die Hälfte zu, er liegt bei 53,3 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige