Rekord für „Rach – Der Restauranttester“

Während ProSieben mit seinem Grusel "Hepzibah" nur im Mittelmaß landete und der Karneval im Ersten wie immer keine Chance im jungen Publikum hatte, stellte "Rach - Der Restauranttester" eine neue Bestleistung auf. 3,42 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu - mehr junges Publikum hatte Christian Rach noch nie. Logischerweise reichte das auch für den Tagessieg, gefolgt von vier weiteren RTL-Programmen. Schärfster Konkurrent war die Vox-Serie "CSI: NY", im Gesamtpublikum gewann "Wer wird Millionär?".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Auf den ersten fünf Plätzen der Montags-Charts finden sich also ausschließlich RTL-Programme. Zwar schaffte nur "Rach – Der Rerstauranttester" den Sprung über die 3-Mio.-Marke und erreichter mit 24,9% auch den besten Marktanteil, doch drei weitere Sendungen erreichten mehr als 2 Mio. 14- bis 49-Jährige: "Wer wird Millionär?" (2,49 Mio. / 18,2%), "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,30 Mio. / 20,9%) und "Extra – Das RTL-Magazin" (2,18 Mio. / 23,8%). Auf Rang 5 ergänzt "RTL aktuell" mit 1,90 Mio. den RTL-Triumph. Für den RTL-Konzern hört der Montags-Erfolg aber noch nicht auf Platz 5 auf, auch der erfolgreichste RTL-Konkurrent kommt aus dem Unternehmen: Vox-Serie "CSI: NY" sahen 1,84 Mio. Werberelevante (13,2%) und auch "Criminal Intent" platzierte sich mit 1,74 Mio. (12,6%) noch vor den restlichen Sendern.

ProSieben und Sat.1 enttäuschten hingegen mit ihren Prime-Time-Programmen. So blieb der ProSieben-Gruselfilm "Hepzibah – Sie holt dich im Schlaf" mit 1,64 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,9% im Mittelmaß hängen, Sat.1 blieb mit der "Manhattan Love Story" und Werten von 1,38 Mio. bzw. 10,2% noch darunter. Nach 22 Uhr sah es sogar noch schlechter aus: "TV total" rutschte bei ProSieben auf 8,0%, "24 Stunden" bei Sat.1 auf 6,9%. Besser erging es beiden Sendern am Vorabend bzw. Nachmittag – u.a. mit 15,2% für "Galileo" und 16,4% für "Niedrig und Kuhnt". Ganz übel sah es hingegen für den neuen ProSieben-Nachmittags-Test aus: "Das Internat – Emma bloggt" blieb um 16 Uhr bei katastrophalen Werten von 0,23 Mio. und 4,6% hängen. "Dead on Arrival" nennt der Amerikaner einen solchen Flop.

Auch abseits der großen Vox-Erfolg gab es in der zweiten Privat-TV-Liga am Montag einige Top-Quoten. RTL II erreichte mit "Außergewöhnliche Menschen" um 20.15 Uhr 7,9% und mit "Big Brother – Die Entscheidung" immerhin 7,7%. kabel eins sprang mit "James Bond 007 – Man lebt nur zweimal" auf ebenfalls 7,7% und mit dem zweiten Bind-Film "Im Geheimdienst ihrer Majestät" um 22.35 Uhr sogar auf 9,8%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sammelte zwar die 20-Uhr-"Tagesschau" die meisten jungen Zuschauer ein – 1,42 Mio. – doch ab 20.15 Uhr lief es eindeutig besser für das ZDF. Den recht altmodischen Krimi "Hinter blinden Fenstern" schalteten immerhin 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige ein (9,2%), um 22.15 Uhr sprang die Free-TV-Premiere des David-Fincher-Thrillers "Zodiac – Die Spur des Killers" mit 0,85 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar auf 12,3%. Das Erste blieb unterdessen mit der Karnevals-Show "Wider den tierischen Ernst" bei schwachen Zahlen von 0,29 Mio. und 2,1% hängen.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt gewann RTL das Quotenrennen, allerdings nicht mit "Rach – Der Restauranttester", sondern mit "Wer wird Millionär?". 6,53 Mio. sahen das Günther-Jauch-Quiz – ein Marktanteil von 18,7%. Bis Platz 4 folgen die Konkurrenten mit sehr knappen Abständen. So belegt die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 6,42 Mio. (20,2%) Platz 2, ZDF-Krimi "Hinter blinden Fenstern" folgt mit 6,40 Mio. und 18,2% auf Rang 3 und "Rach – Der Restauranttester" schließlich mit 6,32 Mio. und 18,9% auf dem vierten Platz. ARD-Karnevalsshow "Wider den tierischen Ernst" kam insgesamt zwar besser an als im jungen Publikum, doch die 4,21 Mio. Humorfreunde reichen nur für den achten Platz in den Montags-Charts und einen recht unbefriedigenden Marktanteil von 12,1%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Serie "Niedrig und Kuhnt" an die Spitze des Geschehens: Mit 3,11 Mio. Zuschauern eroberte sie sich wieder einmal mehr Publikum als alle Prime-Time-Programme von Sat.1, ProSieben & Co. Dort, im Abendprogramm, lief es wie in der Zielgruppe für Vox am besten: "CSI: NY" schalteten 2,95 Mio. ein, "Criminal Intent" 2,86 Mio. ProSieben folgt mit "Hepzibah" und 2,24 Mio. Sehern, Sat.1 kam mit "Manhattan Love Story" auf 2,02 Mio., kabel eins mit "James Bond: Man lebt nur zweimal" auf 1,74 Mio. und RTL II mit "Außergewöhnliche Menschen" auf 1,69 Mio. Zuschauer.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige