Google will mit grafischer Werbung wachsen

Googles Vertriebschef Nikesh Arora gewährt in einem FAZ-Interview vorsichtige Einblicke in Strategie und Ziele des Unternehmens: Wachstumserwartungen setzt der Online-Gigant vor allem in das Gebiet der grafischen Werbung. "Aus wirtschaftlicher Sicht liegt unser Fokus - neben der Suche - jetzt ganz klar auf Display-Werbung", sagt Arora. Mobile Werbung sei aber "natürlich auch sehr interessant". Für klassische Werbevermarkter ist das ein Problem, sie fürchten bei einer Google-Display Ad-Offensive um ihre Zukunft.

Anzeige

Ein Sorge, die der frühere T-Mobile-Manager Arora energisch zu zerstreuen versucht: "Im Premiummarkt gibt es viele Anbieter, und die werden auch dort bleiben. Dort haben wir keine größeren Anteile als andere." Keinesfalls – "da können Sie ganz beruhigt sein" – werde Google aus der Suchmaschine gewonnene Daten mit grafischer Werbung verknüpfen.
Glaubt man dem "President, Global Sales Operations & Business Development" (so lautet Aroras voller Titel), will Google mit dem neuen Geschäftsfeld Hardware nicht unbedingt Milliarden verdienen, sondern die Entwicklung vorantreiben. "Google will die Qualität der Smartphones heben", sagt Arora zum Telefon "NexusOne", dem  "viel mehr Geräte mit verschiedenen Herstellern" folgen sollen. Es zeige sich, dass das mobile Internet durch die beliebtesten Anwendungen aus dem stationären Netz getrieben werde. Arora: "Die Versuche, das mobile Internet zu einer anderen Kategorie zu machen, waren der falsche Ansatz."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige