Anzeige

Das DSF wird am 11. April zu Sport1

Der Starttermin steht fest: Am 11. April wird im Rahmen des Fußball-Talks "Doppelpass" der Schalter umgelegt und aus dem DSF wird Sport1. Schon bis dahin will der Sender zehn neue Formate starten und ab 15. Februar mit einer Werbekampagne auf den Neustart hinweisen. Mit der Umbenennung will Constantin Medien die Kräfte bündeln und setzt in TV und Internet nur noch auf eine Sportmarke. Im Fernsehen will Sport1 neben den neuen Formaten auch mehr Live-Sport zeigen.

Anzeige

Mit dem Claim "Sport1 – Das Sport Fernsehen" wird die Vergangenheit als Deutsches Sportfernsehen nicht sofort vergessen gemacht, schließlich soll das Publikum des DSF auch zur neuen Marke mitgenommen werden. Das, was der Sender anbieten will, nennt er selbst "Sportainment". Mehr Liverechte, mehr Aktualität, aber auch mehr Unterhaltungswert will er bieten. Gegenüber 2009 steigert DSF/Sport1 seinen Live-SPort um 10% auf geplante 1.150 Stunden.

Zu den bereits bekannten Live-Highlights gehören die Eishockey-WM in Deutschland, inklusive des Eröffnungsspiels in der Schalke-Arena. Eingekauft hat Sport1 zudem die Rechte an der IAAF Diamond League der Leichtathleten. Die Fußball-WM in Südafrika wird zwar nicht in Form von Livespielen bei Sport1 zu sehen sein, dafür begleitet man sie aber mit dem Magazin "WM aktuell" und dem "WM Doppelpass" – natürlich mit Jörg Wontorra und Udo Lattek.

Schon vor dem Neustart als Sport1 will das DSF zehn neue Formate an den Start bringen. Bereits angelaufen sind die "Liga total! Spieltagsanalyse", die montags um 22.15 Uhr über den jüngsten Bundesligaspieltag berichtet, das "Golf Journal" mit Jörg Wontorra und das neue Automagazin "Turbo". Ab Freitag zeigt das DSF zudem wöchentlich um 20.15 Uhr das Remake der Action-Spielshow "American Gladiators". Insgesamt will Sport1 im Jahr 2010 sogar 20 neue Formate starten.

Auch abseits vom Fernsehen soll die Marke Sport1 ausgebaut werden. So sind weitere iPhone-Apps geplant und die Social-Media-Aktivitäten bei Facebook, Twitter & Co. sollen ausgebaut werden.

Sport1: das neue Logo und der neue Claim

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige