Bertelsmann bietet Bares für Wertpapiere

Bertelsmann will die 2001 ausgegebenen Genussscheine zurückkaufen, um so seine Kapitalstruktur zu vereinfachen. Der Medienkonzern hat dafür Bargeld aus eigenen Mitteln in Höhe von 150 Millionen Euro bereitgestellt. Das Wertpapier wurde bis 2003 ausgegeben und diente ursprünglich der Gewinnbeteiligung der Mitarbeiter.

Anzeige

Mittlerweile hat der Genussschein seine Funktion als Eigenkapitalinstrument verloren. In einer Mitteilung von Bertelsmann heißt es, das Angebot "eröffnet den Genussscheininhabern die Möglichkeit, die Genussscheine 2001 zum Kurs von 180 Prozent Bertelsmann zum Erwerb anzubieten und so eine Prämie von 21 Prozentpunkten gegenüber dem Schlusskurs vom 1. Februar 2010 zu erzielen. Das Angebot gilt bis zum 22. Februar 2010."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige