Top 10 der vernachlässigten Themen 2009

Die Initiative Nachrichtenaufklärung (INA) hat die Rangliste der Themen veröffentlicht, die Journalisten im vergangenen Jahr in ihrer Berichterstattung vernachlässigt haben. Nach Ansicht der Jury wurde das Thema über die Missstände in deutschen Krankenhäusern am häufigsten ignoriert.

Anzeige

Auf Platz zwei wählte die Jury das Thema Psychiatrie, dessen UN-Behindertenrechtskonvention von der Bundesregierung zurecht gebogen und nicht von den Medien aufgenommen wurde. Zudem kritisierte die Jury, dass zu wenig über zivile Friedensstrategien (Platz 3) berichtet wurde, stattdessen aber die Kriegsberichterstattung im Vordergrund stand.
Die weiteren Platzierungen:
 4. Rechtswidrige Anwendung von Polizeigewalt
 5. Lücken der Finanzaufsicht bei Kirchen
 6. Mangelhafte Deklarierung von Jodzusatz in Lebensmitteln
 7. Patente auf menschliche Gene und Gensequenzen
 8. Schulen für Gehörlose unterrichten keine Gebärdensprache
 9. Mangelnde Kontrolle deutscher Rüstungsexporte
10. Sondermüll beim Bauen und Sanieren
1997 wurde die INA gegründet mit dem Ziel, wichtige Nachrichten und Themen, über die die Medien nicht ausreichend berichtet haben, stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu bringen. Als Vorbild diente dabei das US-amerikanische Project Censored. In der diesjährigen Jury saßen unter anderem Toralf Staud (freier Journalist und Buchautor) und Professor Horst Pöttker von der TU Dortmund.   

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige