Anzeige

ARD & ZDF: Bester Monat seit Ewigkeiten

Der Januar war ganz klar ein öffentlich-rechtlicher Monat. Mit Marktanteilen von 13,4% und 13,1% schoben sich sowohl Das Erste als auch das ZDF zum ersten Mal seit August vor RTL (12,7%) und erreichten die besten Monats-Marktanteile seit langem. Das ZDF blieb zum letzten Mal im Februar 2009 über den nun erreichten 13,1%, Das Erste kam sogar auf den besten Wert seit August 2008. Im jungen Publikum bleibt RTL natürlich die Nummer 1 - baute seinen Vorsprung auf ProSieben sogar aus.

Anzeige

Der Januar im Gesamtpublikum:
Nur zwei der großen acht Sender steigerten ihren Monats-Marktanteil im Vergleich zum Dezember: Das Erste und das ZDF. Das Erste gewann 0,9 Prozentpunkte hinzu, das ZDF immerhin 0,5. Damit fiel RTL zum ersten Mal seit August auf Platz 3 des Sender-Rankings zurück, die erreichten 12,7% sind zudem der schwächste Monats-Marktanteil seit August. Unschön ist das um so mehr, da der Januar traditionell der Monat ist, in dem so viel ferngesehen wird wie in keinem anderen Monat.

Ein Blick auf die Sendungs-Charts des Januars bestätigt die Dominanz des öffentlich-rechtlichen Fernsehens. So finden sich unter den 20 meistgesehenen Programmen des Monats nur zwei RTL-Sendungen, die restlichen 18 liefen im Ersten und im ZDF. Platz 1 und 2 gingen dabei mit "Wetten, dass..?" und "Das Traumschiff" an das ZDF, auf den Rängen 3 bis 12 finden sich hingegen ausschließlich ARD-Programme: vier "Tatorte", vier 20-Uhr-"Tagesschauen", sowie der Staffelauftakt von "Um Himmels Willen" und eine Episode von "Das Traumhotel". Erfolgreichste RTL-Sendung war auf Platz 16 "Deutschland sucht den Superstar", ProSieben verpasste mit "Harry Potter und der Orden des Phönix" die Top 20 auf Rang 21 nur knapp.

Auf den Rängen 4 bis 8 konnte Sat.1 zwar seinen Dezember-Wert halten, doch der war ohnehin schon recht schwach. Nach neun Monaten mit 10% und mehr gab es nun schon zum zweiten Mal in Folge deutlich weniger als 10%. ProSieben verlor 0,4 Zähler und kommt Vox allmählich gefährlich nahe, den siebten Platz teilen sich diesmal RTL II und kabel eins.

Der Januar bei den 14- bis 49-Jährigen:

So sehr der Januar insgesamt ein öffentlich-rechtlicher Monat war, so groß bleibt in der werberelevanten Zielgruppe die Dominanz von RTL. Mit 17,8% verbesserten sich die Kölner im Vergleich zum Dezember um 0,5 Prozentpunkte und bauten ihren Vorsprung auf ProSieben auf nun 6,3 Zähler aus. ProSieben fiel mit 11,5% nämlich gleichzeitig auf den schwächsten Wert seit August zurück. 0,5 Punkte zulegen konnte Sat.1 – mit 10,8% erreichte der Sender immerhin wieder sein Normalniveau der vergangenen zwei Jahre.

Im Ranking der meistgesehenen Sendungen des Monats hat ProSieben den Konkurrenten RTL am letzten Januar-Tag noch ein bisschen geärgert. Dank der 5,41 Mio. 14- bis 49-Jährigen, die am Sonntag "Harry Potter und der Orden des Phönix" einschalteten, wurde das "Deutschland sucht den Superstar"-Sextett, das zuvor das Januar-Ranking angeführt hatte, auf die Plätze 2 bis 7 verdrängt. Dennoch ist dieser Erfolg des RTL-Castings natürlich grandios. Zwei weitere "DSDS"-Ausgaben finden sich noch auf den Plätzen 10 und 13, "Die 10 größten DSDS-Kracher" auf der 8. Neben "Harry Potter" brachte ProSieben noch "Born to be Wild – Saumäßig unterwegs" und "Rush Hour 3" in die Top 20, das ZDF brachte "Wetten, dass..?" auf Rang 12 und Das Erste findet sich in Form von drei "Tatort"-Ausgaben auf Plätzen zwischen 15 und 19.

Leicht verbessern konnten sich im Sender-Ranking auch Vox, Das Erste, ZDF und RTL II – um jeweils 0,1 bis 0,2 Zähler. Das ZDF erreichte mit 6,8% den besten Monats-Marktanteil seit genau einem Jahr, Das Erste kam zuletzt sogar im August 2008 auf mehr als die nun erzielten 7,1%. RTL II und kabel eins tauschten ihre Plätze und Monats-Marktanteile aus, RTL II profitierte dabei auch von einem erfolgreichen "Big Brother"-Start.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige