Filmduell: Ken Follett schlägt Götz George

Der Abschluss des ZDF-Zweiteilers "Ken Folletts Eisfieber" lief am Mittwochabend ähnlich gut wie der Auftakt am Montag. Mit 5,34 Mio. Zuschauern gewann er auch gegen das sehr lobenswerte Götz-George-Drama "Zivilcourage", das mit 4,19 Mio. Sehern und einem Marktanteil von 12,3% nur im ARD-Mittelmaß landete. Eine Chance gegen "Deutschland sucht den Superstar" hatten aber beide nicht: 7,09 Mio. sahen das RTL-Casting. Im jungen Publikum gewann "DSDS" mit 4,75 Mio. 14- bis 49-Jährigen noch deutlicher.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Mit 4,75 Mio. Werberelevanten und 33,7% lag "DSDS" ziemlich genau auf dem starken Normalniveau der aktuellen Staffel. Auch die Plätze 2 und 3 der Mittwochs-Charts gehen an RTL: "Die Ausreißer – Der Weg zurück" sahen im Anschluss an "DSDS" diesmal 3,05 Mio. 14- bis 49-Jährige (22,4%), "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" kam am Vorabend auf Werte von 2,42 Mio. und 21,2%. Auch "RTL aktuell" (22,2%) und "stern TV" (21,2%) sprangen zudem über die 20%-Marke. Nicht ganz das tolle Niveau vom Start in der vergangenen Woche halten konnte die neue ProSieben-Serie "Vampire Diaries": Etwa 400.000 junge Zuschauer und rund 2 Marktanteilspunkte gingen verloren, mit 2,02 Mio. und 14,9% bleibt die Serie aber dennoch auch in Woche 2 ein Erfolg. Genauso viele 14- bis 49-Jährige lockte zuvor "Desperate Housewives" an: Die 2,02 Mio. reichten um 20.15 Uhr für 14,3%. Nicht gut lief es erneut für "Hawthorne": Mit 1,00 Mio. kam die Krankenhausserie nur auf 10,3%.

Geradezu katastrophale Zahlen fuhr Sat.1 im Abendprogramm ein: Robert De Niros "City by the Sea" blieb mit nur 0,54 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei desaströsen 3,9% hängen. Damit kamen auch die Serien "Navy CIS" und "Criminal Minds" nicht mehr ind ie Gänge – sie blieben bei 7,6% und 8,1% hängen. Deutlich besser erging es Vox: "Life" sahen um 21.15 Uhr 1,84 Mio. 14- bis 49-Jährige (13,4%), "Criminal Intent" zuvor 1,24 Mio. (8,7%). Auch "Crossing Jordan" überzeugte am späteren Abend: mit 12,2% und 13,9%.

Bei den Vox-Konkurrenten von RTL II und kabel eins setzte sich "Big Brother" an die Spitze des Rankings: 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Tageszusammenfassung – starke 10,0%. Im Abendprogramm blieb der Sender mit "Battlestar Galactica" hingegen bei 3,3% hängen, mit "Stargate" bei 5,1% und mit "Heroes" bei 5,4%. kabel eins erreichte mit dem Spielfilm "Im Zeichen der Libelle" immerhin 5,7%, nach 22 Uhr mit "Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt" richtig gute 7,5%.

Die öffentlich-rechtlichen Sender brachten nur zwei Programme in die Top 20 des jungen Publikums: Die 20-Uhr-"Tagesschau" belegt mit 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährigen (10,5%) Platz 15, "Ken Folletts Eisfieber" mit 1,23 Mio. (8,7%) Rang 19. Der ZDF-Zweiteiler blieb damit auch in der jungen Zielgruppe klar vor dem ARD-Konkurrenten "Zivilcourage": Den sahen 1,01 Mio., was immerhin soliden 7,1% entsprach.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann also "Deutschland sucht den Superstar" mit 7,09 Mio. Zuschauern vor "Ken Folletts Eisfieber" (5,34 Mio.). Auch hier blieb "DSDS" damit auf dem starken Normalniveau der aktuellen Staffel, Abnutzungserscheinungen sind noch nicht zu beobachten. Platz 3 ging in den Tages-Charts an Das Erste, allerdings nicht an das Götz-George-Drama "Zivilcourage", sondern an die 20-Uhr-"Tagesschau", die 5,05 Mio. Leute einschalteten. "Zivilcourage" belegt mit seinen 4,19 Mio. Interessierten Rang 9. Im Gegensatz zum jungen Publikum erging es "Hart aber fair" insgesamt besser: Aus den 12,3% von "Zivilcourage" machte Frank Plasberg ordentliche 13,9%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Vox-Serie "Life" an die Spitze: 3,22 Mio. Krimifans bescherten ihr sehr gute 10,1% und einen Top-20-Platz. Auch "Criminal Intent" überholte die direkte Prime-Time-Konkurrenz von Sat.1 und ProSieben: mit 2,53 Mio. Zuschauern. "Desperate Housewives" kam bei ProSieben auf 2,46 Mio. Seher, "City by the Sea" bei Sat.1 auf nur 1,11 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige