Übernahmegerüchte zu Kabel Deutschland

Seit Wochen sorgt der führende deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland für Schlagzeilen. Jetzt hat die Financial Times (FT) herausgefunden, dass offenbar zwei Beteiligungsgesellschaften an dem Unternehmen interessiert sind. Angeblich sind die Investoren CVC Capital Partners aus Luxemburg und Carlyle aus den USA bereit, zwischen 3,5 und 4 Milliarden Euro hinzublättern.

Anzeige

Der deutsche Kabelmarkt steht bei internationalen Investoren offenbar hoch im Kurs, so ein Banker gegenüber dem FT. Erst kürzlich hat sich John Malones Medien-Konglomerat Liberty Media Unitymedia einverleibt und angekündigt, das Europageschäft weiter auszubauen. Am Montag gab die Europäische Kommission grünes Licht für den Verkauf.
Kabel Deutschland beliefert rund neun Millionen deutsche Haushalte in 13 Bundesländern mit TV-, Internet- und Telefonzugängen. Der Hauptgesellschafter (88 Prozent) Providence Equity Partners hat bereits Morgan Stanley, UBS, Deutsche Bank und JP Morgan beauftragt, einen Börsengang vorzubereiten. Eine Übernahme könnte diesem Schritt allerdings zuvorkommen. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige