Deutscher Radiopreis wird erstmals 2010 verliehen

Premiere in Hamburg: Zum ersten Mal in der Geschichte des deutschen Rundfunks werden in der Hansestadt herausragende Leistungen im Bereich Radio ausgezeichnet. Der Preis, der Mitte September dieses Jahres verliehen wird, trägt den glanzvollen Namen Deutscher Radiopreis.

Anzeige

Gestiftet wird der Preis von der ARD und der Radiozentrale, der gemeinsamen Marketing-Initiative von privaten und öffentlich-rechtlichen Hörfunksendern. Als Kooperationspartner fungiert die Freie und Hansestadt Hamburg sowie das Adolf-Grimme-Institut. Der NDR ist für die Organisation der Verleihung zuständig. Geplant ist, die Preise im Rahmen einer festlichen Gala zu überreichen.
Die Jury, die vom Grimme-Institut gestellt wird, wird Radiomacher in insgesamt elf Kategorien auszeichnen. Am 4. Februar wird der NDR auf einer Pressekonferenz weitere Einzelheiten bekannt geben, an der unter anderem auch der ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust und der NDR-Intendant Lutz Marmor teilnehmen. Die Veranstaltung wird von Bettina Tietjen moderiert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige