Anzeige

WAZ bastelt weiter an Talk to go

Die WAZ-Gruppe gibt dem People-Heft Talk to go noch eine zweite Chance und übergibt die Entwicklungsverantwortung an Claudia Cieslarczyk. Unternehmenssprecher Paul Binder bestätigte einen entsprechenden Medienbericht gegenüber MEEDIA. Die Chefredakteurin von Frau im Spiegel werde dabei von Art Director Harry Hartwig unterstützt.

Anzeige

Informationen des Branchendienstes Kress.de zufolge, soll die neue Talk to go höherwertiger aussehen als die des vergangenen Jahres. Die Verlagsgruppe hatte bereits im Sommer 2009 drei auf Zeitungspapier gedruckte Testversionen an den Kiosk gebracht. Zudem werde im Haus vermutet, dass der Titel im April starten werde.
"Es ist viel zu früh, um solche Spekulationen zu bestätigen", erklärt WAZ-Chefsprecher Binder auf MEEDIA-Anfrage. Richtig sei lediglich, dass Cieslarczyk die Federführung bei der Entwicklung von Talk to go übernommen hat. In dieser Funktion folgt die 42-Jährige auf Sabine Inwersen, die im vergangenen September zu Axel Springers Bild der Frau gewechselt ist.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige