Anzeige

Keine Chance für ProSiebens „Gonger 2“

Große Enttäuschung bei ProSieben. Die Fortsetzung des eigenproduzierten Grusels "Gonger" blieb am Montagabend weit hinter den Erwartungen zurück. Hatte Teil 1 im Jahr 2009 noch 16,7% geholt, gab es für "Gonger 2" nun nur noch 10,3%. Nur 1,43 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu. Der Tagessieg ging unterdessen an RTLs "Rach Der Restauranttester", gut lief es auch für Sat.1, Vox, RTL II und das ZDF. Dort startete der Zweiteiler "Ken Folletts Eisfieber" mit guten Zahlen bei Jung und Alt.

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
2,99 Mio. Werberelevante sahen "Rach – Der Restauranttester" – der Höchstwert der aktuellen Staffel und ein hervorragender Marktanteil von 21,7%. Ebenfalls über die 2-Mio.-Marke sprangen noch zwei weitere RTL-Programme: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" belegt mit 2,40 Mio. jungen Zuschauern (21,3%) Platz 2, "Wer wird Millionär?" mit 2,37 Mio. (17,3%) Rang 3. Mithalten konnte in der Prime Time am ehesten Vox: "CSI: NY" kam um 20.15 Uhr dem RTL-Quiz gefährlich nahe und lockte 2,08 Mio. 14- bis 49-Jährige (15,1%) an, "Criminal Intent" erzielte im Anschluss mit 1,81 Mio. 13,2% und "Burn Notice" mit 1,05 Mio. 10,6%.

Zufrieden kann auch Sat.1 sein: Die Wiederholung der Teeniekomödie "First Daughter – Date mit Hindernissen" sahen 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein sehr ordentlicher Marktanteil von 13,6%. Damit schlug der Sender im Abendprogramm auch den konzerneigenen Konkurrenten ProSieben: "Gonger 2" blieb mit 1,43 Mio. und 10,3% bekanntermaßen blass. Damit holte der Gruselfilm im Übrigen auch nur ProSiebens zweitbeste Zuschauerzahl des Tages: "Galileo" erzielte am Vorabend mit 1,51 Mio. gute 14,2%. Noch bitterer als bei "Gonger 2" sah es im Anschluss aus: "TV total" erreichte um 22.05 Uhr wieder nur miese 6,8%. Auch der neue Nachmittags-Trash-Test enttäuschte: "The Secret – jetzt kommt alles raus" blieb um 16 Uhr bei 8,1% hängen.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen trumpfte das ZDF bei den jungen Zuschauern auf. Der etwas altmodische Zweiteiler "Ken Folletts Eisfieber" startete mit guten Werten von 1,43 Mio. und 10,3%, "Con Air" schoss um 22.15 Uhr sogar auf Werte von 15,1% und 18,1% und war damit hinter "Extra – Das RTL-Magazin" die zweiterfolgreichste Zielgruppen-Sendung nach 22 Uhr. Im Ersten gab es 11,1% für die 20-Uhr-"Tagesschau", unbefriedigende 5,8% für "Die größten Naturschauspiele der Erde" und mittelmäßige 6,4% für die eindrucksvolle Doku "Natascha Kampusch". Die Vox-Konkurrenz von RTL II und kabel eins überzeugte nur zum Teil. So erreichte "Big Brother – Die Entscheidung" bei RTL II ordentliche 8,5%, "Außergewöhnliche Menschen" zuvor aber nur mittelmäßige 6,7% und bei kabel eins erreichte das James-Bond-Duo "007 jagt Dr. No" und "Liebesgrüße aus Moskau" 5,9% und 8,6%.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt gewann RTL den Montag, "Ken Folletts Eisfieber" konnte das nicht verhindern. So siegte "Wer wird Millionär?" mit 7,05 Mio. Zuschauern vor "Rach – Der Restauranttester" (6,12 Mio.). Vor den ZDF-Zweiteiler schob sich auch noch die 20-Uhr-"Tagesschau, die 5,94 Mio. Neugierige einschalteten. "Ken Folletts Eisfieber" erreichte schließlich 5,53 Mio. Seher – ein guter, aber nicht sehr guter Marktanteil von 16,0%. Das Erste hatte gegen die beiden Kontrahenten ZDF und RTL keine Chance: "Die größten Naturschauspiele der Erde" blieb mit 3,88 Mio. Zuschauern bei 11,2% hängen, "Natascha Kampusch" erreichte im Anschluss nur Werte von 3,50 Mio. und 10,2%.

Beinahe wäre die Doku damit auch hinter Vox gelandet, "CSI: NY" war am Montag nämlich das zuschauerstärkste Programm abseits der großen drei Sender. 3,43 Mio. zogen die Krimiserie der Konkurrenz vor – sehr gute 9,9% und Platz 14 in den Tages-Charts. Auch "Criminal Intent" war mit 3,15 Mio. bzw. 9,7% erfolgreich. "First Daughter" sahen bei Sat.1 unterdessen 2,66 Mio., "Gonger 2" bei ProSieben nur 1,86 Mio.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige