Jauchs „Millionär“ schlägt das „Traumhotel“

Schöner Erfolg für "Wer wird Millionär?": Obwohl Das Erste eine neue "Traumhotel"-Ausgabe zeigte, setzte sich das RTL-Quiz mit 6,67 Mio. Zuschauern durch. Vor 14 Tagen gewann "Das Traumhotel" bei gleicher Konstellation noch deutlich, diesmal verlor es mit einer dennoch guten Zuschauerzahl von 6,08 Mio. Auch in der Zielgruppe gewann das Quiz: Mit 2,59 Mio. 14- bis 49-Jährigen ließ es auch hier der Konkurrenz keine Chance. Top-Quoten gab es in beiden Zuschauergruppen zudem für die Handball-EM.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die 2,59 Mio. werberelevanten Quizfans besorgten "Wer wird Millionär?" nicht nur den Tagessieg im jungen Publikum, sie bedeuten gleichzeitig die höchste "WWM"-Zuschauerzahl des bisherigen Jahres 2010. Der Marktanteil lag damit bei hervorragenden 21,2%. Ebenfalls über der 20%-Marke blieb im Anschluss "Die ultimative Chart Show" (2,18 Mio. / 20,1%). Um 20.15 Uhr hieß der schärfste RTL-Konkurrent "The Core – Der innere Kern". Für den ProSieben-Film entschieden sich 1,84 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein guter Marktanteil von 15,1%. Im Anschluss ging es für "The Hole" aber deutlich bergab – auf unschöne 10,5%.

Genau umgekehrt lief der Abend bei Sat.1. Um 20.15 Uhr enttäuschte die "Schillerstraße" zunächst mit miesen 8,6%, danach sprangen "Ladykracher" und "Pastewka" aber auf schöne Zahlen von 12,4% und 13,9%. Mitten in die Tages-Top-Ten sprang zudem die Handball-EM. Halbzeit 2 des Krimis gegen Schweden sahen im Ersten 1,74 Mio. 14- bis 49-Jährige – glänzende 17,9%. Der erste Durchgang erreichte zuvor Werte von 1,27 Mio. und 15,6%. Ähnlich gut erging es dem Sender im Abendprogramm: "Das Traumhotel" erzielte hier mit immerhin 1,26 Mio. jungen Zuschauern starke 10,1%.

Nicht ganz so gut lief es hingegen im ZDF: "Der Staatsanwalt" und die "SOKO Leipzig" erreichten noch solide 7,0% bzw. 7,4%, doch die "heute-Show" fiel auf neuem wöchentlichen Sendeplatz auf unbefriedigende 5,4%. In der zweiten Privat-TV-Liga gab es am Freitagabend zwar keine wirklich hohen Zuschauerzahlen, aber dennoch Zufriedenheit. So erkämpften sich die Vox-Serien "CSI: NY" und "The Closer", die knapp über die Mio.-Marke sprangen, 8,5% bzw. 8,1%. RTL II sprang mit "Der 13te Krieger" und 0,90 Mio. auf 7,3%, "Big Brother" schaffte davor 8,2%. kabel eins blieb mit "Ghost Whisperer" unterdessen bei sehr schwachen 3,4% hängen, "Cold Case" holte danach immerhin 5,4% und 5,9%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich also ebenfalls "Wer wird Millionär?" durch: Mit 6,67 Mio. Zuschauern gegenüber den 6,08 Mio. des ARD-"Traumhotels". Mit den Marktanteilen können beide Sender sehr zufrieden sein: 20,1% bzw. 18,2%. Zwischen die beiden 20.15-Uhr-Kontrahenten schob sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 6,13 Mio. Sehern, dahinter auf Platz 4 folgt die Handball-EM, bei der in der zweiten Halbzeit 5,93 Mio. Fans vor dem Fernseher saßen. Das ZDF muss sich hingegen mit Zahlen unterhalb der 5-Mio.-Marke zufrieden geben: Die "SOKO Leipzig" schalteten 4,38 Mio. (13,5%) ein, "Der Staatsanwalt" 4,28 Mio. (12,8%).

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Serie "Niedrig und Kuhnt" an die Spitze: 2,85 Mio. waren um 16.55 Uhr dabei. Um 20.15 Uhr gewann hingegen ProSiebens "The Core" – mit 2,56 Mio. Zuschauern. "Pastewka" kam bei Sat.1 auf 2,44 Mio., "Das perfekte Dinner" als stärkstes Programm der zweiten Privat-TV-Liga am Vox-Vorabend auf 2,27 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige