Anzeige

auFeminin steigert Umsatz um 16 Prozent

Der Marktführer unter den europäischen Frauenportalen, auFeminin.com, hat seinen Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 16 Prozent auf EUR 28,8 Mio. gesteigert. Im vierten Quartal 2009 konnte das Unternehmen, an dem Axel Springer die Mehrheit der Anteile hält, seine Erlöse um 22 Prozent auf EUR 8,9 Mio. erhöhen. Diese Zahlen wurden Mittwoch nach Börsenschluss in Paris veröffentlicht.

Anzeige

Wesentlicher Wachstumstreiber war neben den internationalen Aktivitäten, die ein Plus von 74 Prozent verzeichneten und inzwischen 39 Prozent zum Gesamtumsatz beitragen, vor allem ein substanzieller Ausbau der Ad-Serving-Lösungen. Die seit dem vergangenen Jahr auch in Deutschland aktive Smart AdServer, eine auf einer eigenen Servertechnologie basierenden Vermarktungsplattform, steuerte 2009 bereits 20 Prozent zum Umsatz von auFeminin.com bei.

Neben den positiven Finanzkennzahlen hat sich auch die Reichweite des Frauenportals 2009 deutlich erhöht. Die Zahl der Unique User stieg im Jahresvergleich um 59 Prozent auf insgesamt 29,3 Millionen. Gleichzeitig profitierte auFeminin.com von einer leichten Erholung des französischen Onlinewerbemarkts, der im vierten Quartal seinen Aufwärtstrend mit einem Plus von 13 Prozent fortsetzte.

Das Unternehmen mit Sitz in Paris, an dem Axel Springer mit 82,4 Prozent beteiligt ist, bietet in neun Ländern ein breites Spektrum an Informationen, Diensten und Communities zu Themen wie Trends und Fashion, Beauty, Gesundheit und Psychologie.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige