Anzeige

WDR-Räte fordern App-Zurückhaltung

Der Rundfunkrat des WDR hat dem öffentlich-rechtlichen Sender Zurückhaltung bei der Entwicklung neuer Smartphone-Applikationen empfohlen. "Mit den Apps steht der Drei-Stufen-Test vor einer neuen Bewährungsprobe", sagte die Rundfunkratsvorsitzende Ruth Hieronymi laut SZ.

Anzeige

Damit stellt sich das Gremium nach Auffassung der SZ auch gegen die umstrittene "Tagesschau-App". Hieronymi sagte, der Gesetzgeber habe den Sendern "auferlegt, dass bei den Telemedien insbesondere auch die wirtschaftlichen Auswirkungen des öffentlich-rechtlichen Handelns einbezogen werden müssen". Damit sind Auswirkungen auf private Medienanbieter im Internet gemeint, die gegen ein Tagesschau-Tool heftig opponieren.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige