Web-Werbeumsätze wachsen 2009 um 10%

Die Brutto-Werbeumsätze der Online-Medien sind in Deutschland im Jahr 2009 um 9,9% gestiegen - zumindest laut Zahlen von Nielsen Media. Demnach stiegen die Werbeumsätze im Internet von 1,48 Mrd. Euro auf 1,63 Mrd. Euro. Besonders das vierte Quartal trug laut Nielsen zu diesem Wachstum bei. In den Monaten Oktober bis Dezember verzeichnete man ein Plus der Internet-Werbung von 17,3%. Werbestärkste Branche blieben die Online-Dienstleistungen - mit einem Brutto-Volumen von 234,3 Mio. Euro.

Anzeige

Werbestärkstes Unternehmen war im Internet laut Nielsen die Modefirma Esprit, die brutto 84,4 Mio. Euro für Netz-Werbung ausgab. Die umsatzstärksten Werbeformen waren das Super Banner (13,8% Marktanteil), das Wallpaper (12,4%) und der Skyscraper (11,2%).

Wie immer muss zu den Nielsen-Zahlen allerdings angemerkt werden, dass es sich um Brutto-Zahlen handelt, die wenig über die tatsächlichen Geldflüsse aussagen, da Rabatte, Austauschgeschäfte oder Eigenwerbung als voll bezahlte Reklame gewertet werden. Gerade in Krisenzeiten weichen die Bruttoumsätze daher oft erheblich von den tatsächlichen Nettoeinnahmen ab. Diese werden von den Unternehmen aber natürlich nur in wenigen Fällen veröffentlicht.

Neben den Online-Umsätzen hat Nielsen am Dienstag auch die Zahlen der Medien At-Retail-Media und Transport Media veröffentlicht. Die At-Retail-Media-Werbemaßnahmen – also die am Point of Sale – wuchsen um 9,4% auf 50,1 Mio. Euro, Transport Media, also Verkehrswerbung, verlor hingegen 9,0% und setzte noch 55,1 Mio. Euro um.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige