Travolta-Komödie holt sensationelle Zahlen

Überraschend großer Erfolg für die ProSieben-Bikerkomödie "Born to be wild": Sensationelle 4,39 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen den Film am Sonntagabend - nur "DSDS" hatte in diesem Jahr bisher mehr junge Zuschauer. Mit 27,0% blieb der Film auch meilenweit vor der Konkurrenz. Platz 2 ging an den "Tatort" (2,84 Mio.), Rang 3 an RTLs "Chaos" (2,66 Mio.). Im Gesamtpublikum erkämpfte sich hingegen der "Tatort" den Tagessieg: Mit 8,91 Mio. Zuschauern war die Quote deutlich höher als die Qualität des Krimis.

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Für ProSieben waren die grandiosen "Born to be wild"-Zahlen nicht der einzige Erfolg des Sonntagabends. Auch der anschließende Actionfilm "Extreme Rage" blieb deutlich über der 20%-Marke. Mit 2,09 Mio. Werberelevanten erzielte er 22,7%. RTL konnte damit zu keinem Zeitpunkt mithalten. So blieb "Chaos" um 20.15 Uhr bei mittelmäßigen 16,5% hängen, "Spiegel TV" rutschte um 22.15 Uhr auf 11,8% und "Die Rallye Dakar 2010" um 23 Uhr auf indiskutable 5,1%. Besser erging es dem Sender eigentlich nur mit der "DSDS"-Weiderholung um 14.25 Uhr (21,9%) und "RTL aktuell" (20,5%).

Nur im Mittelmaß landete auch Sat.1 in der Prime Time: "Navy CIS" verfehlte um 20.15 Uhr die Sendernormalwerte mit 10,2%, "Criminal Minds" kam im Anschluss immerhin auf solide 11,4%. Auch hier gab es am Nachmittag einen besseren Marktanteil: "Crocodile Dundee II" sicherte sich zumindest 12,2%. Ganz bitter sah es wieder für den "Wendler-Clan" aus: Mit 7,3% gab es erneut eine miese Quote. Verloren hat Sat.1 in der Prime Time wie angedeutet natürlich auch gegen Das Erste: Der "Tatort", auch wenn er plump erzählt und schlecht produziert war, begeisterte 2,84 Mio. junge Zuschauer – ein glänzender Marktanteil von 17,3%. Ebenfalls stark im Ersten: die 20-Uhr-"Tagesschau" (2,28 Mio. / 16,1%) und die "Lindenstraße" (1,25 Mio. / 11,0%). Die Kollegen vom ZDF überzeugten vor allem mit dem Wintersport und dem 22-Uhr-Krimi: Die Biathlon-Staffel der Herren erreichte um 15.15 Uhr 17,2%, "Inspector Barnaby" um 22 Uhr 11,1%. Der "Rosamunde Pilcher"-Film kam zwischendurch um 20.15 Uhr immerhin auf ordentliche 7,0%.

In der zweiten Privat-TV-Liga gab es am Sonntag nur wenig Grund zur Freude. So sprang nur eine Sendung von Vox, RTL II und kabel eins in der jungen Zielgruppe über die Mio.-Marke: Vox-Magazin "Prominent!" mit 1,10 Mio. 14- bis 49-Jährigen (11,8%). Zufrieden kann Vox auch mit den "Küchenchefs" sein, die am Vorabend immerhin 8,0% einfuhren, "Das perfekte Promi Dinner" blieb hingegen bei 6,2% hängen. RTL II holte in der Prime Time mit "Kaltes Land" gar nur 4,7%, kabel eins mit "Mein Revier" sogar nur 3,7%. Dafür gab es dort um 18 Uhr aber sehr gute 8,5% für den Klassiker "Karate Kid".

Der Sonntag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich also der "Tatort" durch, den 8,91 Mio. einschalteten (23,3%). Ebenfalls über die 8-Mio.-Marke kletterte die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 8,06 Mio. Neugierigen, ZDF-Konkurrent "Rosamunde Pilcher: Im Zweifel für die Liebe" erzielte mit 7,20 Mio. Sehern und 18,8% aber ebenfalls Top-Quoten. Sehr starke Zahlen gab es natürlich auch für den Wintersport: Die Biathlon-Staffel belegt mit 5,59 Mio. Fans und 26,8% einen Top-Ten-Platz in den Sonntags-Charts. Nur im Mittelmaß landete die "Anne Will extra"-Ausgabe zum Haiti-Erdbeben: 3,58 Mio. reichten hier für 12,9%.

Sogar bis auf Rang 6 kletterte der ProSieben-Erfolg "Born to be wild": 5,60 Mio. Leute schauten die Bikerkomödie, ein für ProSieben-Verhältnisse grandioser Marktanteil von 14,9%. Damit schlug der Film auch fast sämtliche RTL-Programme, lediglich "RTL aktuell" schob sich mit 5,65 Mio. Sehern knapp vor "Born to be wild". Um 20.15 Uhr blieb RTL aber hinter den Erwartungen zurück: "Chaos" blieb mit 3,83 Mio. Zuschauern und 10,3% deutlich unter den Normalwerten der Kölner. Bei Sat.1 erreichte "Criminal Minds" mit 2,93 Mio. und 8,0% die höchste Zuschauerzahl des Tages, bei Vox, RTL II und kabel eins gab es keine 2 vor dem Komma, "Prominent!" setzte sich hier mit 1,74 Mio. Sehern an die Spitze.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige