Das Vierte steht offenbar zum Verkauf

Der TV-Sender Das Vierte steht offenbar vor einem erneuten Verkauf. Nach Informationen des Mediendienstes Kontakter ist der russische Besitzer Dimitri Lesniewski auf der Suche nach einem Interessenten für den Kanal. Der Eigentümer wollte anfangs rund 35 Millionen Euro für den Sender haben.

Anzeige

Inzwischen hat sich das Gebot offenbar auf den ursprünglichen Kaufpreis von etwa 17 Millionen Euro und weniger korrigiert. Anscheinend haben einige Wettbewerber wie Burda, ProSiebenSat.1 und Jan Mojto bereits abgelehnt. Begründung: Der Preis sei zu hoch.
Das Dementi folgte prompt. Gegenüber dem Kontakter erklärte die Geschäftsführerin des Senders Elena Fedorova: "Diese Gerüchte entbehren jeder Grundlage. Wir haben im vergangenen Jahr hart gearbeitet, massiv Kosten gesenkt und Umstrukturierungen vorgenommen, um den Sender auf gesunde Beine zu stellen. 2009 war wirtschaftlich das bislang beste Jahr in der Historie des Senders. Für 2010 streben wir nun an, mit dem Sender erstmals auch einen Gewinn zu erwirtschaften."

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige