Bauer zahlt Sarah Palin 100.000 Dollar

Sarah Palin soll laut New York Post 100.000 Dollar für ein eintägiges Foto-Shooting von der amerikanischen InTouch-Ausgabe erhalten haben. Das Titelfoto ließ sich der Heinrich Bauer Verlag damit in etwa so viel kosten, wie andere für einen Vortrag der ehemaligen Gouverneurin von Alaska ausgeben.

Anzeige

Palin, der Ambitionen auf die Kandidatur als US-Präsidentin nachgesagt werden, ließ sich mit Tochter Bristol fotografieren, die sich im Heft in einer religiösen Anspielung als "born-again virgin" bezeichnet. Die junge Mutter plädiert für sexuelle Abstinenz vor der Ehe.  Für den Titel der deutschen InTouch wird die teure Produktion aber eher nicht in Frage kommen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige