IVW: Neuer Fabelrekord für LandLust

Die Erfolgsstory geht weiter: Laut der neuen IVW-Auflagen hat das Magazin LandLust im vierten Quartal 2009 einen neuen Fabelrekord aufgestellt: 648.866 Hefte wurden verkauft - damit gehört LandLust inzwischen zu den 20 meistverkauften Kiosk-Zeitschriften Deutschlands. Zu den größten Verlierern des Quartals gehören unterdessen Springers TV Digital, sowie das Burda-Duo Focus und TV Spielfilm plus. Der Focus ist mit seinen 579.787 Verkäufen sogar hinter die LandLust gefallen.

Anzeige

Natürlich lassen sich die Zahlen von LandLust und Focus nicht direkt vergleichen – das eine ist ein zweimonatliches Magazin, das andere ein wöchentliches, dennoch zeigt auch dieses Detail, auf was für einer unglaublichen Erfolgsspur LandLust unterwegs ist. Im Vergleich zum dritten Quartal gewann das Magazin noch einmal fast 100.000 verkaufte Hefte hinzu, im Vergleich zum Vorjahresquartal, dem vierten 2008, sogar mehr als 200.000 Hefte oder umgerechnet 45,3%.

Weitere große prozentuale Gewinner des Quartals sind u.a. Bauers Welt der Wunder mit einem Zuwachs von 42,6%, das Pokemon-Heft mit einem Plus von 66,8% und TV Sudoku (+52,2%). Nach absoluten Zahlen gerechnet folgen in unserem Gewinner-Ranking der Kiosk-Titel hinter der LandLust TV 14, Welt der Wunder und TV Direkt:

Auch auf den vorderen Plätzen des Verlierer-Rankings finden sich einige Programmies. So belegt Springers TV Digital mit einem Minus von fast 250.000 Heften (12,3%) Platz 1, TV Spielfilm Plus, die Kombi aus TV Spielfilm und TV Today, findet sich hinter dem Focus auf Rang 3. Prozentual gesehen ging es für den Focus mit dem Minus von 21,5% besonders drastisch nach unten, noch deutlicher verloren kleinere Titel wie nur digital (-59,3%), SpongeBob (-44,9%), Golf Time (-70,7%) und Emotion (-42,3%).

Das Ranking der Zeitschriften, die im vierten Quartal 2008 noch nicht dabei waren, wird wieder von Laviva angeführt, dem Frauenmagazin aus dem Hause Rewe. 293.435 Hefte verkaufte die Supermarktkette pro Exemplar im vierten Quarta. Auf den weiteren Plätzen folgen TV für mich und Woche heute:

Dass auch das vierte Quartal ein Quartal der roten Zahlen war, zeigt der Blick auf die Top 20 der meistverkauften am Kiosk erhältlichen Publikumszeitschriften. So gewannen nur fünf der 20 Titel im Vergleich zum Vorjahresquartal hinzu, 15 verloren an verkaufter Auflage. Ganz vorn bleibt TV 14, das seine Auflage ein weiteres Mal ausbaute und inzwischen 2,46 Mio. Exemplare verkauft. Auch auf den Rängen 2 bis 7 folgen Programmzeitschriften, u.a. TV Spielfilm plus, TV Digital und TV Movie. Das erste Nicht-Programmie folgt im VDZ-Auflagendienst auf Rang 8: die Bild der Frau, die sich knapp vor den Spiegel schob. Wie schon in der vergangenen Woche berichtet, rutschte der stern erstmals unter die 900.000er-Marke, der Focus, nicht in der Top 20 vertreten, fiel unter die 600.000er-Marke. Aufsteiger LandLust findet sich auf Rang 21, genau genommen allerdings in der Top 20, da Gong plus und tina plus Kombis aus mehreren Zeitschriften sind und einzeln ausgewiesen weniger verkaufen als die LandLust.

Ergänzt um die Kundenzeitschriften und Supplements, deren Quartalsauflagen ebenfalls vorab vom VDZ-Auflagendienst gemeldet werden, sieht die Top 20 natürlich ganz anders aus. Hier führt wie immer die ADAC Motorwelt, die mit einem kleinen Minus bei einer Auflage von 13,55 Mio. landet, dahinter folgen das TV-Supplement rtv und Bleib gesund, Magazin der AOK.

Zum Schluss noch die übliche, wichtige Anmerkung. Bei den hier genannten verkauften Auflagen handelt es sich um die Vorab-Zahlen des VDZ-Auflagendienstes. Die detaillierten Quartalszahlen mit den einzelnen Rubriken Einzelverkauf, Abo, Sonstiger Verkauf und Bordexemplare werden erst in der kommenden Woche von der IVW veröffentlicht.

Eine gesonderte Analyse zu Tages-, Wochen- und Sonntagszeitungen lesen Sie im Laufe des Tages bei MEEDIA.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige