„Housewives“ behaupten sich gegen „DSDS“

Trotz der harten Konkurrenz durch "Deutschland sucht den Superstar" ist die ProSieben-Serie "Desperate Housewives" stark in die neue Staffel gestartet. 2,16 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die erste Episode, 2,55 Mio. die zweite - die Marktanteile lagen bei 14,9% und 17,7%. Schwach gestartet ist hingegen die neue Serie "Hawthorne", die um 22.15 Uhr nur 1,02 Mio. sehen wollten - 10,0%. Der Tagessieg ging unterdessen natürlich an "DSDS" - mit 4,62 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 31,9%.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Zwar verlor "Deutschland sucht den Superstar" im Vergleich zu den beiden ersten Ausgaben der neuen Staffel erneut ein paar Zuschauer, mit den 4,62 Mio. (31,9%) bleibt die Sendung aber weiterhin meilenweit vor der Konkurrenz. Auch Platz 2 der Mittwochs-Charts geht an RTL: "Die Ausreißer – Der Weg zurück" erreichte im Anschluss an "DSDS" immerhin noch 2,85 Mio. Werberelevante (19,5%). Hier gingen im Vergleich zur Vorwoche allerdings ebenfalls Zuschauer verloren. "stern TV" erzielte zum Abschluss des Abends noch solide Werte von 1,65 Mio. und 18,6%.

Schärfster RTL-Konkurrent war natürlich die erwähnte ProSieben-Serie "Desperate Housewives", die mit ihren 2,55 Mio. bzw. 2,16 Mio. jungen Zuschauern auf die Plätze 3 und 5 kam. "Hawthorne" erreichte hingegen nichtmal die Tages-Top-20. Im Mittelmaß landete unterdessen der Sat.1-Film "Beverly Hills Cop II". Er ging mit 1,57 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 10,9% aber immerhin nicht gegen die harte Konkurrenz unter. Auch "Navy CIS" und "Criminal Minds" landeten im Anschluiss mit 10,4% und 10,8% zumindest über der 10%-Marke.

In der zweiten Privat-TV-Liga lief es auch am Mittwoch sehr gut für "Big Brother". Die zweite Tageszusammenfassung erreichte bei RTL II mit 0,97 Mio. Fans gute 9,4%. Um 20.15 Uhr versagte der Sender hingegen komplett: "Sumuru – Planet der Frauen", kurzfristig für "Stargate" ins Programm genommen, blieb bei desaströsen 3,2% hängen. Erfolgreicher war Vox in der Prime Time: Vor allem "Life" überzeugte mit 1,43 Mio und 9,7%. Zuvor kam "Criminal Intent" auf solide 7,7%, danach "Crossing Jordan" auf 9,7%. Auch kabel eins kann zufrieden sein: "The Time Machine – Die Zeitmaschine" sprang um 20.15 Uhr auf 7,0%, "Final Destination 2% um 22.10 Uhr sogar auf 8,8%.

Bei ARD und ZDF erreichte Das Erste die höchsten Zuschauerzahlen im jungen Publikum. Die 20-Uhr-"Tagesschau" schalteten 1,40 Mio. (11,4%) ein, den anschließenden "ARD-Brennpunkt" zum Erdbeben in Haiti sahen 1,35 Mio. (10,0%). Immerhin 7,5% erzielte der Krimi "Sechs Tage Angst" im Anschluss, "Hart aber fair" rutschte aber auf 5,8% herab. Im ZDF kam Klassiker "Aktenzeichen XY… ungelöst" mit 1,18 Mio. jungen Zuschauern auf gute 8,0%, der Biathlon-Weltcup hatte sich am Vorabend schon 11,5% erkämpft.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Auch insgesamt hatte "DSDS" die Nase vorn: Mit 6,85 Mio. Fans gingen aber auch hier im Vergleich zu den beiden ersten Ausgaben ein paar Zuschauer verloren. Relativ knapp hinter dem RTL-Casting landete Das Erste auf Platz 2: Den Krimi "Sechs Tage Angst" zogen 6,61 Mio. Seher der Konkurrenz vor. Auch auf den Rängen 3 und 4 finden sich ARD-Programme: der "Brennpunkt" mit 6,07 Mio. Zuschauern und die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 5,71 Mio. Keine Chance hatte das ZDF in der Prime Time: "Aktenzeichen XY… ungelöst" kam nur auf 4,53 Mio. Seher und mittelmäßige 13,0%. Wesentlich besser erging es den Mainzern am Vorabend mit dem Biathlon: 4,56 Mio. reichten hier für glänzende 22,1%.

Abseits der großen drei Sender gab es keine größeren Zuschauerzahlen: Die "Desperate Houswives" von ProSieben liefen mit 2,78 Mio. Zuschauern und 8,3% noch am besten. Die 20.15-Uhr-Episode der Serie erreichte 2,46 Mio. Seher. Ebenfalls über der 2-Mio.-Marke landeten im Abendprogramm die Vox-Serien "Life" (2,72 Mio.), "Criminal Intent" (2,42 Mio.) und "Crossing Jordan" (2,16 Mio.), sowie der Sat.1-Film "Beverly Hills Cop II" (2,31 Mio.). 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige