Löw streicht Live-PKs bei der WM

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat bestätigt, dass er bei der WM in Südafrika auf Wunsch von Bundestrainer Joachim Löw auf live übertragene Pressekonferenzen aus dem Quartier der Mannschaft verzichten wird. ARD und ZDF müssen nun vermutlich etliche Stunden Programm neu verplanen.

Anzeige

Als Begründung wird genannt, Löw wolle seinen Trainingsplan nicht von einem festen PK-Termin bestimmen lassen. Allerdings waren die hölzernen Fragerunden vergangener Turniere auch weder dem Ruf mancher Spieler noch dem der anwesenden Journalisten förderlich.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige