„Harry Potter“ verzaubert die Privatsender

Erwartungsgemäß heißt der Freitags-Gewinner im jungen Publikum ZDF. Denn: Auch die Wiederholungen der "Harry Potter"-Filme sind immer noch für viele Zuschauer gut. 2,76 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" - ein grandioser Marktanteil von 20,8%. Der schärfste Verfolger war RTLs "Die ultimative Chart Show" mit 2,21 Mio. jungen Zuschauern, im Gesamtpublikum gewann "Das Traumhotel" - das ARD-Gegenstück zum "Traumschiff" - mit 7,73 Mio. Fans.

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Hinter "Harry Potter" platzierte sich in den Tages-Charts nicht nur ein RTL-Programm, sondern gleich sechs. Sowohl "Die ultimative Chart Show", als auch "RTL aktuell", "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", das "RTL-Nachtjournal", "Wer wird Millionär?" und "Exclusiv – Das Star-Magazin" schoben sich vor den Rest der Konkurrenz. Für Günther Jauchs Quiz lief es dabei aber nicht wirklich rund: Mit 1,87 Mio. 14- bis 49-Jährigen blieb es bei schwachen 14,8% hängen. Sogar das mitternächtliche "Nachtjournal" hatte mit 1,94 Mio. mehr junge Zuschauer – dank der "Ultimativen Chart Show" und Schneesturm "Daisy".

Ganz schwach lief es am Abend für Sat.1: Die drei Comedyformate "Schillerstraße", "Ladykracher" und "Pastewka", die sich wochenlang in der Pause befanden, scheiterten allesamt an der 10%-Marke. Die "Schillerstraße" kam um 20.15 Uhr mit 0,92 Mio. Werberelevanten nicht über 7,2% hinaus, "Ladykracher" und "Pastewka" erzielten 9,0% und 9,5%. Auch "Die Oliver Pocher Show" versagte erneut: 0,84 Mio. reichten hier nur für 7,3%. Die Sendernormalwerte verfehlte auch ProSieben in der Prime Time: Mit 1,46 Mio. jungen Zuschauern und 11,1% kam "Rush Hour" aber zumindest auf mehr als 10%.

Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern war "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" nicht der einzige Quotenhit im jungen Publikum. Den 20,8% des Films folgten gute 11,1% für das "heute-journal" – 1,38 Mio. beförderten es sogar in die Tages-Top-Ten. Im Ersten landete das gesamte Abendprogramm über der 10%-Marke: Die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,35 Mio. und 11,8%, "Das Traumhotel – Chiang Mai" mit 1,35 Mio. und 10,3% und der Münsteraner "Tatort: Ruhe sanft" mit 1,31 Mio. und 10,6%. Auch de Biathlon-Weltcup lief am Nachmittag wieder stark: 0,72 Mio. 14- bis 49-jährige Fans sorgten hier für 14,0%.

In der zweiten Privat-TV-Liga holte nur eine einzige Sendung eine Zuschauerzahl von mehr als 1 Mio. Werberelevanten: "Das perfekte Dinner" von Vox mit 1,13 Mio. und 11,6%. In der Prime Time fielen die Vox-Serien "CSI: NY" und "The Closer" hingegen auf unbefriedigende Werte von 7,3% und 6,7%. Auch bei RTL II lief es um 20.15 Uhr nicht gut: "Gegen jede Regel" blieb bei schwachen 4,5% hängen. Immerhin: "Ghost Ship" erkämpfte sich um 22.20 Uhr – also nach Ende des "Harry Potter"-Films noch gute 7,1%. Ähnlich das Bild bei kabel eins. Zunächst schwache 4,9% für "Ghost Whisperer", dann deutlich bessere 6,5% und 7,9% für "Cold Case".

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann wie angedeutet "Das Traumhotel". 7,73 Mio. sahen de neueste Folge der ARD-Reihe – ein glänzender Marktanteil von 22,6%. Damit braucht sich "Das Traumhotel" kaum hinter dem Vorbild "Traumschiff" des ZDF zu verstecken. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen in den Freitags-Charts "Wer wird Millionär?" mit genau 6,00 Mio. Sehern, sowie die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 5,48 Mio. "Harry Potter" folgt hinter der 19-Uhr-"heute"-Ausgabe, dem "Tatort" und "RTL aktuell" mit 4,73 Mio. Zuschauern erst auf Platz 7, RTL schaffte es mit der "Ultimativen Chart Show" gar nicht erst in die Top Ten.

Am Nachmittag holte der Biathlon-Weltcup im Ersten gewohnt starke Marktanteile: 3,75 Mio. Fans sorgten um 14.30 Uhr für 26,1%. Zu den Flops des Tages gehört hingegen die ZDF-Show "Glückauf Ruhr 2010!". Ganze 1,32 Mio. Neugierige fand sie im Anschluss an das "heute-journal": ein miserabler Marktanteil von 6,6%. Auch die Privatsender können außer RTL überhaupt nicht zufrieden sein: Bei Sat.1 erzielten nur "Ladykracher" und "Pastewka" Zuschauerzahlen von mehr als 2 Mio., blieben aber bei miesen 5,9% und 6,4% hängen, ProSieben kam mit "Rush Hour" auf Werte von 2,19 Mio. und 6,5% und bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga sprang nur "Das perfekte Dinner" über die 2-Mio.-Marke.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige