Focus: Auch ARD will „jungen“ Digitalsender

Der viel beachtete Start des ZDF-Digitalkanals "Neo" für ein junges Publikum weckt anscheinend Begehrlichkeiten bei der ARD: Laut "Focus" überlegt eine Arbeitsgruppe beim WDR, den Kanal "Einsfestival" ähnlich umzugestalten. Das wäre eine Provokation für die privaten Sender, die schon "Neo" heftig angreifen.

Anzeige

WDR-Intendantin Monika Piel bestätigte "Focus" Überlegungen "zur weiteren Profilierung von Einsfestival als Digitalangebot für jüngere Publikumsgruppen". Das Magazin nennt Kosten von 30 Millionen Euro, die der WDR auf alle Sender umlegen wolle, woraufhin deren Chefs aber "abgewunken" hätten.

"Neo" beim ZDF zielt mit Pop-Themen und attraktiven Serien aus den England und den USA auf den jüngeren Teil der "werberelevanten" Zuschauergruppen, was die Privaten erbost. Privatfunk-Sprecher Jürgen Doetz nannte das Projekt ein "Vox light", das den Privaten gezielt das Wasser abgrabe.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige