Google will Energiehändler werden

Der Internetkonzern Google will sich künftig selbst mit Strom versorgen. Wie verschiedene Medien berichten, soll der US-Behörde FERC (Federal Energy Regulatory Commission) ein entsprechender Lizenzantrag zum Energiehandel vorliegen. Geplant ist dieser Schritt schon länger. Bereits im vergangenen Jahr hat Google die Unternehmenstochter Google Energy gegründet.

Anzeige

Als Grund für den ungewöhnlichen Schritt gibt Google die kostenintensive Versorgung der eigenen Server an. Mit der Lizenz zum Großhändler bekäme die Energie-Tochter ihren Strom zu deutlich geringeren Preisen. Außerdem wolle Google zunehmend auf erneuerbare Energien setzen. Ziel sei es, möglichst wenig Treibhausgase auszustoßen. Der Konzern geht mit gutem Beispiel voran: Am Hauptsitz im kalifornischen Mountain View wurde bereits eine riesige Solaranlage errichtet.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige