Aus für Focus Gesundheit bei Sky

Focus Gesundheit verliert seine Ausstrahlungsplattform: In der Nacht zum Donnerstag verschwindet Burdas TV-Channel aus dem Portfolio von Sky. Eine Sprecherin von Burda bestätigte: "Die Verbreitung von Focus Gesundheit über Sky wird einvernehmlich beendet." Ab 1. Februar wird das Programm beim (allerdings wenig reichweitenstarken) Kabel Kiosk eingespeist. Zudem soll das Angebot als IPTV betrieben werden. Für Burda ein weiterer Rückschlag im TV: Zuletzt hatte ProSieben das "Focus TV" gestoppt.

Anzeige

Schon am Morgen hatte Sky auf seiner Website mitgeteilt: "Sky und Focus Gesundheit beenden einvernehmlich die Verbreitung von Focus Gesundheit auf der Sky Plattform zum 7. Januar 2010. Focus Gesundheit strebt eine alternative Verbreitungsstrategie sowie einen Ausbau der Marke im Internet an. Sky und Focus Gesundheit haben deshalb gemeinsam entschieden, den Sender aus dem Angebot von Sky zu nehmen." Anschließend sorgte die Nachricht schnell für Diskussionen in verschiedenen Internet-Foren.
Nur spekuliert werden kann derzeit darüber, wer bei der "einvernehmlichen Entscheidung" den ersten Schritt machte. Nach MEEDIA-Informationen gingen dem Beschluss monatelange Verhandlungen voraus. Es ist zu vermuten, dass Focus Gesundheit als ambitioniertes Vollprogramm nicht unerhebliche Produktionskosten verursacht hat. Dadurch, dass nun auch die Magazin-Redaktion ihren Sendeplatz bei ProSieben verloren hat, dürften zudem frühere Synergien in absehbarer Zeit nicht mehr greifen. Und schließlich wäre es auch denkbar, dass der kränkelnde Pay-Kanal versucht hat, die Lizenzkosten zu drücken, was am Ende eine vertrackte Situation erzeugt: Der eine kann nicht, der andere will nicht. In welcher Form Focus Gesundheit nun im Web weiter betrieben und entwickelt werden kann, ist offen. Allerdings werden neben Kabel Kiosk offenbar auch weitere TV-Plattformen gesucht.
Focus Gesundheit war am 1. Juni 2005 bei Premiere als 24-Stunden-Programm gestartet. Die redaktionelle Betreuung erfolgte durch Focus TV, der Fernsehtochter des Nachrichtenmagazins. Das Programm des Senders war durchaus ambitioniert. Neben Eigenproduktionen gab es teilweise hochklassige Dokus aus England und den USA. Die Fast-Food-Doku "Supersize me" feierte beispielsweise ihre deutsche TV-Premiere bei Focus Gesundheit.

Was mit dem freien Kanal bei Sky passiert, ist zwar offiziell noch nicht bekannt, doch dürfte es keine Überraschung sein, wenn der 24-Stunden-"Big Brother"-Kanal pünktlich zum Start der neuen Staffel am kommenden Montag den alten Focus-Gesundheit-Platz übernehmen würde.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige