RTL überrascht mit Catterfelds „Königssee“

Obwohl der Film lange Zeit in den RTL-Regalen verstaubte, bis man einen Sendeplatz für ihn fand, war "Das Geheimnis des Königssees" am Mittwoch der unangefochtene Publikumshit. 5,70 Mio. sahen den Film mit Yvonne Catterfeld insgesamt, 1,71 Mio. mehr als den schärfsten 20.15-Uhr-Konkurrent "Pizza und Marmelade" im Ersten. Im jungen Publikum kletterte der Film mit 2,31 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf Platz 2 hinter "GZSZ", schlug aber auch hier die direkte Prime-Time-Konkurrenz ganz klar.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Tagessieger "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sammelte um 19.35 Uhr 2,36 Mio. 14- bis 49-Jährige ein – mehr als alle Prime-Time-Programme des Tages. "Das Geheimnis des Königssees" belegt mit 2,31 Mio. jungen Zuschauern nicht nur Platz 2, sondern holte auch einen ordentlichen Marktanteil von 17,5%. Auch auf den Rängen 3 und 4 finden sich RTL-Programme: das "stern TV"-Best-Of (2,09 Mio. / 19,3%) und "RTL aktuell" (2,02 Mio. / 23,1%). Der stärkste Konkurrent kam erneut nicht von ProSieben oder Sat.1, sondern vom ZDF. 1,73 Mio. 14- bis 49-Jährige brachten mit "Notting Hill" etwas Romantik in ihre Wohnzimmer – Platz 5 und ein sehr guter Marktanteil von 13,0%. Über den ZDF-Normalwerten blieben im Anschluss auch noch das "heute-journal" (1,10 Mio. / 8,7%) und das Best of der "heute-Show" (0,75 Mio. / 7,1%).

Zufrieden sein kann auch Das Erste mit den Zahlen im jungen Publikum. Für "Pizza und Marmelade" entschieden sich trotzt mittelmäßiger Kritiken 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährige – gute 8,8%. Zuvor gab es für die 20-Uhr-"Tagesschau" noch bessere Werte von 1,36 Mio. und 11,8%, Teil 2 der Doku "China – Die große Mauer" rutschte hingegen auf 4,7%. Unter ihren jeweiligen Normalwerten blieben ProSieben und Sat.1 im Abendprogram hängen. ProSieben erreichte mit "Marie Antoinette" 10,2% und mit den "Tudors" 10,6%, Sat.1 kam mit der Free-TV-Premiere vom "Glöckner von Notre Dame" nur auf 9,0%. Auch die Wiederholung von Johannes B. Kerners Jahresrückblick "2009" blieb mit 8,0% weit unter dem Soll.

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga lautete ein spannendes Duell "Stargate" vs. "Stargate". kabel eins zeigte Roland Emmerichs Spielfilm, RTL II eine weitere Folge der daraus entstandenen TV-Serie. Der Sieger hieß am Ende kabel eins, denn für den Spielfilm entschieden sich 0,87 Mio. Werberelevante (6,6%). RTL II blieb mit der Serienepisode um 20.15 Uhr bei sehr schwachen 3,7% hängen, "Stargate: Atlantis" kam danach auch nur auf 4,6%. Bessere Zahlen als kabel eins und RTL II sicherte sich aber Vox: "Criminal Intent", "Life" und die beiden "Crossing Jordan"-Episoden landeten bei guten Werten von 9,2% bis 10,8%, "Life" sahen dabei 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Insgesamt hieß der Sieger wie erwähnt "Das Geheimnis des Königssees". 5,70 Mio. bescherten dem RTL-Film Platz 1 und damit den vorletzten Tagessieg im Jahr 2009. Zwischen den "Königssee" und den schärfsten 20.15-Uhr-Konkurrenten "Pizza und Marmelade" (Das Erste / 3,99 Mio.) schoben sich noch eine Reihe von Nachrichtensendungen und Vorabendserien: die "Tagesschau" mit 4,97 Mio. Sehern, "RTL aktuell" mit 4,70 Mio., "heute" mit 4,48 Mio., "SOKO Wismar" mit 4,16 Mio. und die "Küstenwache" mit 4,08 Mio. Der im jungen Publikum so starken ZDF-Romanze "Notting Hill" blieb hier mit 3,70 Mio. Sehern nur Platz 10.

Abseits der großen drei Sender waren große Zuschauerzahlen Mangelware. Sat.1 kam mit "Der Glöckner von Notre Dame" nur auf 1,79 Mio. Zuschauer, ProSieben mit "Marie Antoinette" auf 1,92 Mio. Besser erging es Vox, wo sich immerhin 2,46 Mio. Krimifans für "Life" entschieden. Das reicht für gute 7,5% und einen Top-20-Platz.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige