Sonja Zietlow lässt Konkurrenz keine Chance

Der wohl bizarrste der Jahresrückblicke 2009 war am Montag der unangefochtene Publikumshit. Sonja Zietlows "25 emotionalsten TV-Momente des Jahres" mit "Highlights" von "Schwiegertochter gesucht" bis Michael Jackson flimmerte bei 2,67 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Ein sehr guter Marktanteil von 20,5% und der klare Tagessieg vor vier weiteren RTL-Programmen. Zuschauerstärkster Konkurrent war ProSiebens Film "The Illusionist", den 1,68 Mio. einschalteten, im Gesamtpublikum gewann die 20-Uhr-"Tagesschau".

Anzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die ersten fünf Plätze der Tages-Charts gingen also allesamt an RTL. Hinter den "25 emotionalsten TV-Momenten des Jahres" kamen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", "RTL aktuell", "Extra Spezial: Die Reimanns – Turbulente Tage in Texas" und "Exclusiv – Das Star-Magazin" ins Ziel. Alle blieben mit 17,6% bis 22,5% über den RTL-Normalwerten und schoben sich mit Zuschauerzahlen von 1,70 Mio. bis 2,26 Mio. vor den Rest des Feldes. Der wurde wie gesagt von "The Illusionist" angeführt. Der ProSieben-Film sprang mit 1,68 Mio. Werberelevanten und 12,8% zumindest über die Sender-Normalwerte des Jahres 2009. Nicht geschafft hat das hingegen der Staffelauftakt der "Tudors". Der verfehlte mit 1,07 Mio. jungen Zuschauern die Tages-Top-20 und mit 10,8% den Senderdurchschnitt.

Zu den Verlierern des Abends gehört Sat.1. Die Komödie "Love and other Disasters" blieb mit 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei 10,1% hängen, "Toto & Harry" kamen nur auf 6,8% und die "Focus TV-Reportage" auf 9,5% – alles Marktanteile unter dem Soll. Deutlich besser erging es Vox: Die Serien "CSI: NY" und "Criminal Intent" schoben sich nicht nur vorbei an Sat.1, sondern auch in die Tages-Top-Ten. 1,67 Mio. Werberelevante (12,8%) sahen "CSI: NY", 1,51 Mio. (11,2%) "Criminal Intent". Zufrieden sein kann auch kabel eins: Teil 1 des Mysterythrillers "Bermuda Dreieck – Tor zu einer anderen Zeit" sprang mit 0,93 Mio. auf gute 7,1%, Sci-Fi-Klassiker "Alien" im Anschluss sogar auf 7,4%. Im Mittelmaß blieb hingegen RTL II hängen: "Flintstones – Die Familie Feuerstein" schaffte nur 6,6%. "Grendel" stürzte im Anschluss sogar auf völlig unbefriedigende 4,8%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich nicht der ZDF-Film "American Gangster", immerhin eine Free-TV-Premiere, an die Spitze, sondern die ARD. 1,49 Mio. 14- bis 49-Jährige (12,9%) schalteten die 20-Uhr-"Tagesschau" ein, 1,18 Mio. (12,9%) zuvor die Biathlon-World-Team-Challenge auf Schalke. "American Gangster" ergatterte aber ebenfalls einen Platz in der Montags-Top-20: mit 1,15 Mio. jungen Zuschauern und 12,2%. Auch die Eigenproduktion "Richterin ohne Robe" blieb im ZDF um 20.15 Uhr mit 7,5% über den Normalwerten, im Gegensatz zum "Stars in der Manege"-Jubiläum, das bei 5,9% hängen blieb.

Der Montag im Gesamtpublikum:
Insgesamt setzte sich keiner der 20.15-Uhr-Konkurrenten an die Spitze der Charts, sondern die 20-Uhr-"Tagesschau". 6,03 Mio. Neugierige beförderten sie auf Platz 1. Mit nur geringem Abstand folgt dann der ZDF-Film "Richterin ohne Robe", den 5,96 Mio. einschalteten – knapp eine Mio. mehr als parallel dazu "Stars in der Manege – Die Jubiläumsgala" (5,08 Mio.). Auch der Sport punktete im Ersten: "Biathlon auf Schalke" sahen ab 18.05 Uhr 4,33 Mio. (17,6%), die Qualifikation zum ersten Springen der Vierschanzentournee davor 3,32 Mio. (19,9%). Weniger Glück hatte Das Erste mit dem "ARD-Jahresrückblick 2009", der mit 2,66 Mio. und 11,3% sogar die Tages-Top-20 verpasste.

Mehr Erfolg hatte RTLs Trash-Variante "Die 25 emotionalsten TV-Momente des Jahres" mit 4,06 Mio. Sehern und Platz 8. Auch die meistgesehene Privat-TV-Sendung des Tages stammt von RTL: "RTL aktuell" schalteten 4,61 Mio. ein – Rang 4 des Montags-Rankings. Abseits der großen drei Sender besiegte Vox ProSieben: "CSI: NY" und "Criminal Intent" sahen 2,98 Mio. bzw. 2,74 Mio. Krimifans, "The Illusionist" bei ProSieben nur 2,40 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige