„Der Polarexpress“ bringt RTL in Bedrängnis

So schwach liefen die RTL-Serienhits "CSI: Miami" und "Dr. House" schon lang nicht mehr. Von zwei Sendern wurden sie mit Filmen angegriffen und mussten damit beinahe sogar den Tagessieg abgeben. Nur hauchdünn rettete sich "Dr. House" mit 2,39 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf Platz 1 ins Ziel. Ganz knapp dahinter folgt "Der Polarexpress" von Sat.1, den 2,36 Mio. einschalteten. Auch das ZDF erzielte mit "Liebe braucht keine Ferien" hervorragende Zahlen im jungen Publikum: 2,24 Mio. sahen dort zu.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
"CSI: Miami" landete mit 2,23 Mio. erst hinter den beiden Film-Angreifern von Sat.1 und ZDF. Mit 16,7% und 16,6% erzielten die beiden RTL-Serien auch nur mittelmäßige Marktanteile, "Monk" kam um 22.15 Uhr auf 17,5%. Bei Sat.1 profitierte auch Ulrich Meyers "Akte 09" vom starken Film-Vorprogramm: 1,52 Mio. schalteten nach dem "Polarexpress" nicht weg und bescherten dem Magazin gute 13,8%. Zufrieden kann auch ProSieben wieder mit seinem Dienstag sein: Zwar lief es für "Two and a Half Men" nicht so gut wie in der vergangenen Woche, aber 13,7% und 15,0% sind für die Serie dennoch erfreuliche Zahlen. "Die Simpsons" holten sich zuvor zwischen 20.15 Uhr und 21.15 Uhr 13,7% und 12,8%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war "Liebe braucht keine Ferien" mit Cameron Diaz und Kate Winslet wie angedeutet die unangefochtene Nummer 1 bei den jüngeren Zuschauern. 2,24 Mio. 14- bis 49-jährige Zuschauer hat das ZDF sonst fast nur bei Fußball-Länderspielen und "Wetten, dass..?" Hinter "Dr. House", "Der Polarexpress" und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" belegt die Romanze einen hervorragenden vierten Platz. Auch das "heute-journal" (1,19 Mio. / 10,5%) und der "Nuhr 2009"-Jahresrückblick (1,22 Mio. / 14,2%) kamen im jungen Publikum sehr sehr gut an. Die ARD landete mit "Meine Heimat Afrika" und 0,98 Mio. 14- bis 49-Jährigen zwar nur bei 7,0%, dafür gewann der Film aber im Gesamtpublikum. Dazu aber gleich mehr.

Aus der zweiten Privat-TV-Liga gelang es diesmal keinem Sender, einen vorderen Platz zu erobern. RTL II kann immerhin halbwegs mit seinen Marktanteilen zufrieden sein: "Zuhause im Glück" erkämpfte sich um 20.15 Uhr solide 6,3%, "Die Kochprofis" kamen auf ihrem neuen Sendeplatz um 22.15 Uhr sogar auf gute 7,4%. Vox blieb parallel dazu mit "Goodbye Deutschland!" und der "stern TV Reportage" bei schwachen 5,2% und 4,3% hängen. Auch kabel eins konnte nicht überzeugen: "Schluss mit Hotel Mama!" und "Der Immobilienfürst" gingen mit 4,9% und 3,2% baden, "Rosins Restaurants" landete mit 6,1% immerhin im Mittelmaß.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt gewann wie eben erwähnt das ARD-Abenteuerdrama "Meine Heimat Afrika" – und das sogar sehr souverän. 6,82 Mio. wollten Christine Neubauer sehen – ein toller Marktanteil von 19,9%. Der schärfste 20.15-Uhr-Konkurrent, ZDF-Romanze "Liebe braucht keine Ferien", kam nur auf 4,36 Mio. Seher, also fast zweieinhalb Millionen weniger. Das reicht auch nur für einen mittelmäßigen Marktanteil von 13,1% und Platz 6 in den Dienstags-Charts. Zwischen die beiden Prime-Time-Filme schoben sich nämlich noch die 20-Uhr-"Tagesschau", die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe, "Die Rosenheim-Cops" und "RTL aktuell".

Bei der privaten Konkurrenz gelang Sat.1 das, was dem Sender im jungen Publikum noch knapp verwährt blieb: der Sieg gegen RTL. 3,91 Mio. schalteten "Der Polarexpress" ein, 3,85 Mio. "CSI: Miami" und 3,48 Mio. "Dr. House". ProSieben kam mit "Die Simpsons" und "Two and a Half Men" immerhin auf Werte von bis zu 2,32 Mio. bzw. 2,44 Mio. Zuschauern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige