ZAK schreibt Frequenzen für Digitalradio aus

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) will digitale Radio-Kapazitäten im kommenden Jahr bundesweit ausschreiben. In einem gemeinsam verfassten Papier ist festgehalten, dass die Ausschreibung von allen Landesmedienanstalten spätestens zum 22. Januar 2010 veröffentlicht werde. Die Antragsfrist für potenzielle Bewerber endet am 12. März 2010.

Anzeige

Mit der Ausschreibung für bundesweite Kapazitäten durch die Landesmedienanstalten wird der nächste Schritt unternommen, digitales Radio auf den Weg zu bringen. Mit dem Start von Digitalradio ist frühestens Anfang 2011 zu rechnen, Voraussetzung ist, dass sich genügend qualifizierte private Anbieter bewerben.
Ein Drittel der zur Verfügung stehenden Kapazitäten wurden dem Deutschlandradio zugesprochen. Die übrigen zwei Drittel sollen an privaten Hörfunkprogramme und sonstigen Audioangebote vergeben werden, die unter Berücksichtigung der bestehenden Hörfunklandschaft in den Ländern die Meinungsvielfalt in Deutschland stärken können. "Um diese Vielfalt zu erreichen, sollen Anträge besonders gewürdigt werden, die mit exklusiven Ideen, einzigartigen Beiträgen und besonderen Musikausrichtungen neue Zielgruppen ansprechen", sagte der ZAK-Vorsitzende Thomas Langheinrich.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige