Neuer Rekord für „Two and a Half Men“

Der Höhenflug der Comedyserie "Two and a Half Men" hat ein neues Level erreicht. Nachdem die Serie ja seit längerer Zeit Traumquoten am kabel-eins-Nachmittag erzielt, wird sie nun offenbar auch in der ProSieben-Prime-Time zum Megahit. Mit 17,0% stellte die 21.45-Uhr-Episode am Dienstag einen neuen Rekord auf. 2,14 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen zu. Damit sind nun auch "Dr. House" und "CSI: Miami" nicht mehr weit. Zufrieden kann auch Sat.1 sein: "Leomny Snicket" erzielte gute 14,6%.

Anzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:
Die ersten drei Plätze der Tages-Charts belegen natürlich weiterhin die RTL-Serien. Doch der Vorsprung auf die anderen Sender schrumpft. "Dr. House" gewann den Dienstag mit 2,63 Mio. Werberelevanten (20,1%), "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und "CSI: Miami" folgen mit je 2,31 Mio. jungen Zuschauern dahinter. "GZSZ" erreichte damit 22,0%, "CSI: Miami" nur solide 18,2%. Direkt dahinter auf dem vierten Rang findet sich dann "Two and a Half Men" mit dem neuen Rekord von 17,0% und den 2,14 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Die 21.15-Uhr-Episode war nicht ganz so erfolgreich, lief aber immerhin auch bei 1,94 Mio. Serienfans (14,4%). Auch "Die Simpsons" sprangen wieder weit über die Sender-Normalwerte (14,1% bzw. 14,6%), "Stromberg" blieb mit 12,9% immerhin über dem ProSieben-Durchschnitt der vergangenen 12 Monate (11,9%).

Mitten zwischen "Two and a Half Men" und "Die Simpsons" schob sich der Sat.1-Film "Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse", den 1,86 Mio. 14- bis 49-Jährige einschalteten – ein ebenfalls guter Wert von 14,6%. "Akte 09" blieb anschließend mit 11,1% aber im Mittelmaß hängen. Abseits dieser großen drei Privatsender erreichte Das Erste mit der Krankenhausserie "In aller Freundschaft" die meisten jungen Zuschauer: 1,17 Mio. bzw. 8,7%. Auch die 20-Uhr-"Tagesschau" (9,1%) und "Tierärztin Dr. Mertens" (7,9%) blieben klar über dem Senderdurchschnitt. Anders das Bild im ZDF: "History! Das Quiz" blieb bei unbefriedigenden 5,2% hängen, Günter Wallraffs "Unter Null" erzielte nur 4,9%. Dafür gab es um 23.20 Uhr immerhin 7,7% für die "heute-Show".

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga gewann RTL II mit "Zuhause im Glück" den Dienstag: 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen sich die Doku-Soap an – ein guter Marktanteil von 8,7%. "Wunschkinder – Der Traum vom Babyglück" fiel danach auf mittelmäßige 6,5%. Bei Vox überzeugte am Vorabend "Das perfekte Dinner im Schlafrock" mit 11,0%, in der Prime Time blieb "Goodbye Deutschland!" dann aber bei schwachen 6,1% hängen. Erst die "stern TV Reportage" sprang mit dem Thema "Gestern Mittelschicht, heute ganz unten! – Wenn Familien abstürzen" zurück auf gute 8,9%. Bei kabel eins bestätigt sich die Tendenz der vergangenen Wochen: "Schluss mit Hotel Mama!" (4,7%) und "Der Immobilienfürst" (4,8%) verfehlten den Senderdurchschnitt klar, "Rosins Restaurants" (7,1%) wird hingegen immer mehr zum Hit.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:
Insgesamt hatte "Two and a Half Men" natürlich keine Chance auf die vorderen Plätze. Mit 2,44 Mio. Zuschauern lockte sie kaum Publikum abseits der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen an. Der Marktanteil reicht dennoch für recht ordentliche 8,5%. Die ersten drei Plätze der Dienstags-Charts gehen stattdessen wie fast immer an Das Erste: "In aller Freundschaft" sahen 6,68 Mio., "Tierärztin Dr. Mertens" 6,39 Mio. und die 20-Uhr-"Tagesschau" 4,91 Mio.

Auf Platz 4 findet sich das stärkste ZDF-Programm, die Vorabendserie "Die Rosenheim-Cops", die mit 4,54 Mio. klarer Marktführer auf ihrem Sendeplatz war. Für RTL lockte "RTL aktuell" die meisten Zuschauer an: 4,38 Mio. In der Prime Time hieß der schärfste ARD-Konkurrent "CSI: Miami". Mit 3,99 Mio. Sehern landete die Krimiserie aber meilenweit hinter dem Ersten. Das ZDF kam mit "History! Das Quiz" gar nur auf 3,21 Mio. Zuschauer und einen unbefriedigenden Marktanteil von 10,1%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige