Stroehmann ist AOL-Deutschland-Chefin

AOL kommt nicht zur Ruhe. Das Deutschland-Geschäft wird rückwirkend zum 1. Dezember nur noch von einer Person verantwortet: Marianne Stroehmann. Damit übernimmt die Leiterin des Werbegeschäfts zusätzlich die Mediensparte, die bislang Andreas Demuth unterlag. Der Manager hatte das Unternehmen zum 30. November auf eigenen Wunsch verlassen. Im Zuge des Konzernumbaus nach der Trennung von Time Warner sollen rund ein Drittel der Arbeitsplätze wegfallen.

Anzeige

Mit der Umstellung in der Unternehmensstruktur von zwei auf eine Geschäftsführerin passt sich AOL Deutschland an die Dependancen seiner europäischen Nachbarn in Großbritannien und Frankreich an, die bereits seit einiger Zeit nur noch von einem Geschäftsführer geleitet werden. In Deutschland kommen keine einfachen Aufgaben auf die 37-jährige Dänin zu.
Nach der Abspaltung von Time Warner ist AOL wieder selbständig an der Börse gelistet. CEO Tim Amstrong hat bereits tiefgreifende Umstrukturierungsmaßnahmen angekündigt. Demnach sollen weltweit 2.500 Arbeitsplätze eingespart werden. In den USA, Kanada, UK, Irland und Israel soll Freiwilligen der Abgang schmackhaft gemacht werden. In Deutschland stehen die Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung erst noch an.
Stroehmann begann ihre Karriere bei AOL 1998 als Partner Marketing Manager. Bei AOL Interactive wurde sie bereits 2000 Head of E-Commerce. 2004 stieg sie zum Director Retail & Transaction und anschließend zum Director National Sales in der Abteilung auf.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige