Deutsche AP wird „DAPD“

Nach der Übernahme durch die Nachrichtenagentur ddp (Deutscher Depeschendienst) ändert die deutsche AP-Tochter ihren Namen in DAPD (Deutscher Auslands-Depeschendienst). Als Agenturkürzel wird APD verwendet.

Anzeige

Laut Mit-Inhaber Martin Vorderwülbecke sollen beide Nachrichtenagenturen zunächst parallel in ihren bisherigen Strukturen weiter laufen. Die 110 Festangestellten der AP werden übernommen, gemeinsam haben beide Dienste rund 230 Redakteure.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige