Ringier will Weimer nicht vorzeitig freigeben

Der Ringier-Verlag Deutschland will den bisherigen "Cicero"-Chefredakteur Wolfram Weimer nicht vorzeitig zum Magazin "Focus" gehen lassen. Dort soll Weimer 2010 Chefredakteur Helmut Markwort ablösen. Dies berichtet der Branchendienst "Kontakter". Dass Weimer bereits im Januar seinen neuen Job antritt, wie einige Medien berichteten, schließt Martin Pfaff, Geschäftsführer von Ringier Deutschland, kategorisch aus.

Anzeige

Dabei steht mit Zeit-Herausgeber Michael Naumann bereits ein neuer
Cicero-Chefredakteur bereit. "Das wird aus unserer Sicht vor dem 1. Juni nicht möglich sein", sagte er dem "Kontakter". Derweil dreht sich beim Focus das Personalkarussell. Zudem soll der stellvertretende Chefredakteur des
kriselnden Blattes, Stefan Paetow, um die Aufhebung seines Vertrages
verhandeln.
Unterdessen wächst laut "Kontakter" innerhalb der "Focus"-Redaktion die Angst um den eigenen Arbeitsplatz. Von 50 bis 70 geplanten Entlassungen im Focus-Magazin-Verlag, der rund 220 Mitarbeiter zählt, ist intern die Rede. Eine Sprecherin des Burda Verlags wollte diese Informationen nicht kommentieren.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige