Anzeige

Focus Online integriert Fragen-Community

Warum ist die Krankheit Krebs nach einem Tier benannt? Wie umweltfreundlich sind Autos mit Elektroantrieb wirklich? Sollten Minderjährige ein Foto-Handy benutzen? Wer Antworten auf diese Fragen sucht, wird jetzt bei Focus Online fündig. Die Website des Nachrichtenmagazins startet mit Focus Fragen eine Frage-Antwort-Community. Darin können sich Nutzer sowohl Ratschläge holen als auch ihr Wissen mitteilen. Damit integriert die Website als erstes Medium ein Fragen-Portal direkt ins journalistische Angebot.

Anzeige

Das Prinzip ist einfach: Nutzer fragen, Nutzer antworten. Die Fragen werden nach unterschiedlichen Kategorien sortiert. Im Vergleich zur Homepage des Newsportals sind die Themenfelder Recht, Technik, Freizeit und Familie hinzugekommen. In der neuen Community geht es nicht nur um die reine Beantwortung der Fragen, sondern auch um den Austausch von Ratschlägen. Chefredakteur Jochen Wegner weiß beispielsweise jetzt, wo es in Berlin den besten Milchkaffee gibt.
Um bei Focus Fragen mitzumachen, ist keine Registrierung erforderlich. Jeder kann auf 15.000 Zeichen Fragen stellen, jeder kann auf dem gleichen Platz antworten. Eine Registrierung hat jedoch den Vorteil, dass ein Userprofil erstellt wird, in dem alle Fragen und Antworten gesammelt werden. Außerdem steht dem User dadurch die Möglichkeit offen, zur Frage ein Foto oder ein Video hochzuladen und Fragen bzw. auch Antworten zu bewerten.
Fragen, die thematisch zu Artikeln auf Focus Online passen, sollen künftig in die Website integriert werden. Damit wagt Focus als erstes Medium den Schritt, ein Fragen-User-Portal direkt mit dem journalistischen Angebot zu verknüpfen. "Wir haben unter den Nachrichtenportalen eine der aktivsten Communities", erklärt Wegner. "Schon heute geben uns unsere Nutzer mit ihren mehr als 90.000 Kommentaren pro Monat zahlreiche Hinweise. Diesen Erfahrungsschatz wollen wir nun mit unserem neuen Angebot heben." Mit aktuell 3,77 Millionen Nutzern (AGOF 2009-III) pro Monat zählt Focus Online zu den erfolgreichsten journalistischen Angeboten im Internet.
Unterdessen hat Hubert Burda Media bekannt gegeben, dass die Vermarktungstochter Tomorrow Focus Sales die Wissenscommunity Gutefrage.net aus dem  Konkurrenzhaus Georg von Holtzbrinck vermarkten wird. Gutefrage.net ist mit 5,75 Miollionen Unique Visitors nach AGOF internet facts 2009-III das reichweitenstärkste Frage-Antwort-Portal im deutschen Web.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige