Facebook: 10 Mio. Nutzer in Deutschland

Das soziale Netzwerk Facebook setzt seinen Siegeszug in Deutschland fort. Zwar hat sich das Wachstum im November abgeschwächt, doch erstmals durchbrach die Website eine Schallmauer: 10 Mio. Leute besuchten laut neuer Zahlen des Google-Research-Tools Ad Planner im November hierzulande Facebook.com. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten wer-kennt-wen.de (6,20 Mio.) wächst, das VZ-Trio verlor im November jeweils mehr als 9%. Und: Twitter wächst nicht mehr, die Zahlen stagnieren seit Sommer.

Anzeige

Zwar besuchten immerhin 2,40 Mio. Leute aus Deutschland im November Twitter.com – Platz 9 in unserem Ranking der sozialen Netzwerke – doch im Juli waren es schon genau so viele. Seitdem gibt es kein Wachstum mehr bei der Website, die Anfang des Jahres noch der große Aufsteiger unter den Communities war. Doch diesen Ruf – den des Aufsteigers – hat Twitter längst an Facebook verloren. Innerhalb von 8 Monaten hat Facebook.com seine deutsche Nutzerschaft verdoppelt – von 5 Mio. im März auf nun 10 Mio. Die neuen Regelungen zur Privatsphäre der Facebook-Nutzer könnten der Website in Zukunft sogar noch mehr Besucher zuführen: Die meisten aktiven Facebook-Nutzer geben nun nämlich alle Daten und Inhalte frei – und damit auch der Suchmaschine Google viele neue Möglichkeiten, Facebook-Seiten aufzuspüren.

Zur Erinnerung und Klarstellung: Die 10 Mio. Facebook.com-Nutzer, die der Ad Planner ausweist, sind nicht gleichzusetzen mit der Zahl von aktiven Mitgliedern der Community. Mitgezählt bzw. mit einberechnet werden auch alle Leute, die sich nur Facebook-Profile oder andere Inhalte auf der Website Facebook.com anschauen, ohne aktiv zu werden.

Wesentlich deutlicher hinzugewonnen haben im November zwei andere Netzwerke: Stayfriends.de hat sich wie schon bei den IVW-Zahlen extrem verbessert und überholt mit einem Plus von 33,3% auf nun 5,20 Mio. Unique Visitors sogar MySpace und MeinVZ, Jappy.de gewinnt immerhin 11,1%. Warum Stayfriends im November so deutlich zugelegt hat, ist unklar. Klar ist auf jeden Fall, dass die Website in Sachen Suchmaschinenoptimierung gut dabei ist und bei vielen Suchen nach Namen ganz weit vorn auftaucht. Das dürfte auf jeden Fall ein wichtiger Grund für die große Besucherschaft der Website sein.

Verloren haben im November ebenfalls einige Top-20-Netzwerke. Gleich neun davon büßten 8,8% bis 10,9% ihrer Oktober-Besucher ein. Zweistellig verloren haben Knuddels.de (-10,0%), Xing.com (-10,3%) und MySpace.com (-10,9%). Auch das VZ-Trio aus SchülerVZ, StudiVZ und MeinVZ verlor mit 9,5% bis 9,8% recht deutlich – der Ad Planner bestätigt hier ebenfalls die November-IVW-Zahlen. Zählt man alle Nutzer des VZ-Trios zusammen und zieht Doppel- oder Dreifachnutzer ab, kommt der Ad Planner auf 12 Mio. deutsche VZ-Besucher. Wäre das VZ-Trio also ein Netzwerk, wäre es weiterhin die Nummer 1 in Deutschland – doch der Vorsprung auf Facebook schrumpft auch in dieser Wertung. Das Einzel-Ranking der 20 meistbesuchten sozialen Netzwerke sieht im November so aus:

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige