Hubert Burda wartet auf seine Kinder

Verleger Hubert Burda hat dem "Spiegel" eröffnet, dass die Berufung von Paul-Bernhard Kallen zum Vorstandsvorsitzenden eine Übergangslösung ist. "Beide Kinder erben mit 27 Jahren und haben den festen Willen, ins Unternehmen einzutreten", sagte der 69-Jährige Burda, dessen Kinder 17 und 19 sind. "Für mich war klar, dass 10, 15 Jahre zu überbrücken sind".

Anzeige

Burda hatte am Donnerstag angekündigt, die Führung des Konzerns 2010 an Kallen abzugeben, selbst aber weiter bestimmend tätig zu bleiben. Dem "Spiegel" sagte der Verleger, er glaube, dass seine Mitarbeiter erleichtert seien, dass es eine Nachfolgeregelung gebe.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige