Kai Pflaumes Sat.1-Show floppt total

Ein Freitagabend zum vergessen für Sat.1: Die Charity-Sendung "World Vision - Die große Show der kleinen Stars" hatte bei Jung und Alt überhaupt keine Chance und ging mit Marktanteilen von 7,9% (14-49) und 6,3% (gesamt) unter. "Die Oliver Pocher Show" fiel im Anschluss sogar noch unter diese Werte: 6,7% und 4,3%. Der Tagessieg im jungen Publikum geht stattdessen an "Die ultimative Chart Show", für die Sensation des Abends sorgte aber RTL II mit "Charlie und die Schokoladenfabrik".

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:
1,81 Mio. Werberelevante sahen den RTL-II-Fantasyfilm – ein fabelhafter Marktanteil von 16,2% und Platz 3 in der Tageswertung. Für RTL II war das in der jungen Zielgruppe gleichzeitig die höchste Zuschauerzahl des gesamten bisherigen Jahres 2009. Im Anschluss blieb auch noch "Der weiße Hai III" mit immerhin 7,8% über dem RTL-II-12-Monats-Senderdurchschnitt (6,2%). In der Tageswertung blieben lediglich zwei RTL-Programme vor dem RTL-II-Film. "Die ultimative Chart Show" ergatterte dabei mit dem Weihnachtsthema der "erfolgreichsten Rock-Pop-Christmas-Songs aller Zeiten" den Sieg – 2,02 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten die Show sehen. Platz 2 geht mit 2,00 Mio. an "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", "Wer wird Millionär?" muss sich mit 1,74 Mio. und mittelmäßigen 16,2% mit Rang 4 hinter "Charlie und die Schokoladenfabrik" zufrieden geben.

Etwas besser als beim Senderfamilienbruder Sat.1 (siehe oben) lief es bei ProSieben: Der Thriller "Mission: Impossible" holte mit 1,48 Mio. jungen Zuschauern immerhin ordentliche 13,2%, blieb damit aber klar hinter RTL und RTL II. Ebenfalls genau 13,2% gab es um 22.35 Uhr noch für "Dreamcatcher". Bei den RTL-II-Konkurrenten Vox und kabel eins lief es vor allem für Vox gut: "CSI: NY" sprang mit 1,05 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 9,7%, "The Closer" holte 8,1% und "Law & Order: Special Victims Unit" 8,4%. kabel eins blieb mit seinen Serien komplett darunter: "Ghost Whisperer" scheiterte mit 5,8% ebenso an der wichtigen 6%-Marke wie die 21.15-Uhr-Episode von "Cold Case" (5,9%). Erst die zweite "Cold Case"-Folge kam um 22.15 Uhr mit 6,5% darüber.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen können sowohl ARD als auch ZDF zufrieden sein. Im Ersten ergatterte die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 1,02 Mio. jungen Sehern 10,5%, die Schmonzette "Alle meine Lieben" kam auf 8,6% und die "Tatort"-Wiederholung auf 6,7%. Im ZDF sprang "Ein Fall für zwei" um 20.15 Uhr auf 8,5% und "Flemming" auf 8,1%. Bei den kleineren Sendern setzte sich Super RTL an die Spitze: "Winnie Puuh – Honigsüße Weihnachtszeit" sahen um 20.15 Uhr 0,37 Mio. 14- bis 49-Jährige (3,4%).

Der Freitag im Gesamtpublikum:
Insgesamt reichte es für Günther Jauch trotz Mittelmaß im jungen Publikum dennoch zum Tagessieg. Auf die älteren Zuschauer war Verlass und so setzte sich "Wer wird Millionär?" mit 5,57 Mio. Fans und 18,7% relativ klar durch. Auf den weiteren Plätzen folgen diverse ARD- und ZDF-Sendungen: "Ein Fall für zwei" (4,71 Mio.), die 20-Uhr-"Tagesschau" (4,64 Mio.), "Alle meine Lieben" (4,59 Mio.) und die 19-Uhr-"heute"-Ausgabe (4,35 Mio.). "Die ultimative Chart Show", Gewinner im jungen Publikum" muss sich mit 3,13 Mio. Sehern hingegen mit Platz 12 zufrieden geben.

Abseits der großen drei Sender hieß die zuschauerstärkste Sendung des Tages "Richter Alexander Hold". Die Trash-Reihe hatte um 15.55 Uhr mit 2,85 Mio. Leuten mehr Zuschauer als alle anderen Prime-Time-Programme. Knapp dahinter folgt dann "Charlie und die Schokoladenfabrik" mit 2,51 Mio. Zuschauern. RTL II besiegte also auch hier ProSieben ("Mission: Impossible" / 2,19 Mio.) und Sat.1 ("World Vision – Die große Show der kleinen Stars" / 1,84 Mio.). Bei den kleineren Sendern sorgte die "NDR Talk Show" im NDR Fernsehen für die Top-Zuschauerzahl des Tages: 1,36 Mio. Seher reichen für einen sehr guten Marktanteil von 6,4%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige