RBB rechnet 2010 mit Defizit

Nachdem der Bayerische Rundfunk (BR) vor einer Woche den Wirtschaftsplan bekannt gab, der 2010 ein Defizit von 16 Millionen Euro vorsieht, hat nun auch der Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) sein Budget für das kommende Jahr bekannt gegeben. Wie beim BR erwartet auch der rbb aufgrund von geringeren Gebühreneinnahmen ein Minus, das mit 2,1 Mio. Euro beziffert wird.

Anzeige

Aufgrund von rückläufigen Gerätezahlen und einer überproportional hohen Befreiungsquote werden 4,7 Millionen Euro weniger an Gebühren eingenommen als im Vorjahr. Aufgrund des Defizits hat die Rundfunkanstalt das Investitionsvolumen um 2,5 Mio. Euro reduziert. Zudem werden 14,5 der Planstellen gestrichen. Dagmar Reim, rbb-Intendantin: "Der rbb spart, wo er kann. Doch er wird es nicht schaffen, den kontinuierlichen Rückgang der Gebührenerträge allein zu kompensieren. Deswegen sind wir angewisen auf eine gerechte Gebührenverteilung, für die wir eintreten werden."

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige