WAZ bestätigt Streichung von 113 Stellen

Die WAZ-Gruppe hat den Abbau von 113 Arbeitsplätzen im Anzeigenverkauf und dem kaufmännischen Bereich angekündigt. Das Protest-Blog "Medienmoral NRW" berichtet von einer Informationsveranstaltung am vergangenen Freitag, bei der die Einrichtung eines "zentralen Anzeigendesk" angekündigt wurde.

Anzeige

Die meisten der 113 Stellen gehen offenbar in fünf regionalen Anzeigenbüros verloren. Christian Nienhaus, Geschäftsführer der WAZ-Gruppe, hatte kürzlich den Abbau von 300 Arbeitsplätzen in diesen Bereichen angekündigt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige