Anzeige

„Prinz aus Zamunda“ beflügelt kabel eins

Sensationeller Erfolg für kabel eins: Die 80er-Jahre-Klamotte "Der Prinz aus Zamunda" ist auch im Jahr 2009 noch für Top-Quoten gut. 1,60 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die Komödie am Mittwochabend - ein für kabel eins extrem guter Marktanteil von 12,6% und Platz 8 in den Tages-Charts. Mehr Zuschauer hatten um 20.15 Uhr nur RTL und Sat.1, wo der Stuttgarter Champions-League-Sieg gute Zahlen einfuhr. Im Gesamtpublikum siegte der charmante ARD-Film "Krauses Kur", den 6,65 Mio. Leute einschalteten.

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:
Den Tagessieg holte sich bei den jungen Zuschauern trotz guter Champions-League und sensationeller "Zamunda"-Werte aber RTL. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sahen am Vorabend 2,44 Mio. Werberelevante, "Raus aus den Schulden" um 21.15 Uhr 2,21 Mio. Damit blieb Peter Zwegat aber im Mittelmaß hängen: 16,6% sind kein wirklich großer Erfolg. Noch darunter und damit noch deutlicher unter dem RTL-Senderdurchschnitt der vergangenen 12 Monate (16,8%) blieb "Die Super Nanny", die um 20.15 Uhr nur 15,1% erreichte. Sat.1 kann sich unterdessen wie angedeutet über die Fußball-Quoten freuen: 2,01 Mio. jubelten in der zweiten Halbzeit mit dem VfB Stuttgart – ein erfolgreicher Marktanteil von 16,6% und Platz 3 in den Tages-Charts.

Nicht nur kabel eins sprang am Mittwoch aus der zweiten Privat-TV-Liga in die erste Liga, auch Vox gelang das. Dort überzeugten die Serien "Life" und "Criminal Intent" mit Marktanteilen von 11,4% und 11,8%, "Crossing Jordan" holte sich nach 22 Uhr noch 10,4% und 13,0%. Bitter für ProSieben: Man musste sich RTL und Sat.1 geschlagen geben, kabel eins und Vox – und zu allem Überfluss auch noch der ARD. Dort erreichte "Krauses Kur" nämlich auch bei den jungen Zuschauern tolle Zahlen: 1,38 Mio. sorgten für 10,6%. ProSieben folgt erst dahinter: Die seit Wochen schwache Serie "Lipstick Jungle" hatte auch diesmal keine Chance und blieb mit 1,33 Mio. und 1,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen bei schwachen 10,0% und 9,6% kleben.

Beinahe hätte ProSieben damit auch noch gegen das ZDF verloren: Dort erzielte "Aktenzeichen XY… ungelöst" mit 1,22 Mio. jungen Zuschauern gute 9,4%. Der einzige der großen acht Sender, der sich überhaupt nicht im Vorderfeld der Mittwochs-Charts wiederfindet, ist RTL II: "Stargate" enttäuschte um 20.15 Uhr mit 4,8%, "Stargate: Atlantis" erzielte danach ähnlich schwache 4,3% und 5,7% und erst "Heroes" sprang um 23.05 Uhr mit 6,6% über die wichtige 6%-Marke. Bei den kleineren Sendern erreichten die KI.KA-Vorabend-Hits "Baumhaus" und "Unser Sandmännchen" die meisten 14- bis 49-Jährigen: Jeweils 500.000 reichten hier für 6,2% und 6,1%. In der Prime Time überzeugte wiederum Super RTL: mit "Richie Rich – Die Wunschmaschine" und 3,2%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:
Der klare Tagessieger hieß insgesamt "Krauses Kur". Mit 6,65 Mio. Zuschauern schlug der nette kleine Film die Konkurrenz deutlich. Platz 2 ging an die zweite Champions-League-Halbzeit, die bei Sat.1 immerhin 5,34 Mio. Fans verfolgten, dahinter folgt die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 4,65 Mio. Ebenfalls noch mithalten konnte das ZDF mit "Aktenzeichen XY… ungelöst" und 4,54 Mio. Sehern. Überhaupt keine Chance hatte hingegen überraschenderweise RTL: "Raus aus den Schulden" landete mit 3,43 Mio. bei unbefriedigenden 11,2%, "Die Super Nanny" mit 2,93 Mio. sogar bei nur 9,4%.

Beinahe wären damit auch die Vox-Serien noch an RTL vorbeigezogen: "Criminal Intent" und "Life" sahen 2,75 Mio. bzw. 2,70 Mio. Leute – tolle Marktanteile von jeweils 8,8%. "Der Prinz aus Zamunda" war im Gesamtpublikum nicht so erfolgreich wie bei den 14- bis 49-Jährigen: Mit 2,14 Mio. Sehern holte er sich aber zumindest sehr ordentliche 7,2%. ProSieben folgt mit "Lipstick Jungle" erst meilenweit dahinter: 1,40 Mio. bzw. 1,51 Mio. sahen die beiden Episoden – völlig unzureichende 5,0% und 4,5%. Bei den kleineren Sendern gewann in der Prime Time das NDR Fernsehen: mit den "Expeditionen ins Tierreich", 1,18 Mio. Neugierigen und 3,8%.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige