Malaysische Firma kauft Friendster

Das Soziale Netzwerk Friendster ist von der malaysischen MOL Global Pte, einem Dienstleister für Online-Zahlungssysteme, übernommen worden. MOL hat keinen Kaufpreis genannt, Beobachter vermuten aber, dass mehr als 100 Millionen Dollar geflossen sind.

Anzeige

Friendster wurde 2002 in Kalifornien noch vor MySpace und Facebook gegründet. Erfolgreich ist das Netzwerk vor allem in Asien, wo 90 Prozent seiner insgesamt 115 Millionen Nutzer leben. Die Website kommt auf rund neun Milliarden Seitenaufrufe im Monat.

MOL rechnet damit, dass Friendster künftig 110 Millionen Dollar jährlich einbringen kann.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige