Digitalverband warnt vor GEZ-Gebührenmodell

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat das geplante GEZ-Gebührenmodell kritisiert. "Die Nutzung des Webs mit einer allumfassenden GEZ-Gebühr zu belegen, wäre ein deutlicher Hemmschuh für die weitere Entwicklung des Internets in Deutschland", sagte BVDW-Präsident Arndt Groth. Die GEZ will künftig auf alle internetfähigen Geräte die volle Gebühr von 17,98 Euro monatlich erheben.

Anzeige

"Als Motor traditioneller Industriezweige, neuer Vertriebswege und Geschäftsmodelle darf die digitale Wirtschaft in Deutschland nicht den internationalen Anschluss verlieren", erklärte Groth weiter. "Das gilt besonders bei der Etablierung des noch jungen Mobile Internets."

Über die künftige GEZ-Gebührenordnung werden 2010 die Ministerpräsidenten der Länder entscheiden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige