AGOF: Bild.de gewinnt, FAZ.net verliert

Nachdem es im zweiten Quartal noch herbe Verluste bei den meisten Nachrichten-Websites gegeben hatte, zeigen die Pfeile laut AGOF nun wieder bei fast allen Wettbewerben nach oben. Nur neun der 50 reichweitenstärksten News-Angeboten verloren Unique User. An der Spitze hat Bild.de dank eines Zuwachses von kräftigen 12,5% erstmals Spiegel Online hinter sich gelassen, weiter hinten verlor FAZ.net als einzige Top-Ten-Website und musste sowohl RP Online als auch Zeit Online vorbeiziehen lassen.

Anzeige

Von Rang 7 auf 9 rutschten die Frankfurter damit. 1,71 Mio. Unique User sind zudem das schwächste Ergebnis seit dem zweiten Quartal 2008. In einem allgemein weiter wachsenden Markt kein schöner Trend. Auf den Rängen 11 bis 25 verloren zudem Handelsblatt Online (-2,1%), taz.de (-2,1%), manager magazin online (-2,7%), Nordbayern.de (-4,4%), FTD.de (-6,7%) und vor allem News.de (-34,7%). Die Website hatte beim letzten Mal noch extrem zugelegt, offenbar wurden die Suchmaschinenmarketing-Aktivitäten im dritten Quartal etwas zurückgefahren. Schon die IVW hatte in den Monaten des dritten Quartals deutliche Verluste bei News.de verzeichnet.

Besonders stark gewonnen haben neben Bild.de vor allem Abendblatt.de (+22,0%), Merkur-Online (+19,0%) und RP Online (+18,9%), das sich damit bis auf Platz 7 vorkämpft und den Konkurrenten DerWesten, der im vierten Quartal 2008 RP Online beinahe eingeholt hatte, nun wieder weit hinter sich lässt. Davor, auf den Plätzen 3 bis 6 bleibt alles beim Alten: Focus Online legt 7,4% zu, Welt Online 4,5%, sueddeutsche.de 2,4% und stern.de 1,0% – alle vier Kontrahenten behaupten damit ihre Platzierungen aus dem Vorquartal:

Auf den Rängen 26 bis 50 gibt es prozentual gesehen zwar noch viel größere Gewinner, doch hier dreht es sich ja auch um deutlich kleinere Reichweiten. So konnte sich die Neue Osnabrücker Zeitung zwar um 42,9% verbessern, doch dafür reichte ein Plus von 60.000 Unique Usern pro Monat – von 140.000 auf 200.000. Ebenfalls in dieser Größenordnung gewonnen haben mopo.de (+43,8%), BZ-Berlin (+38,1%) und tz online (+33,3%). Die beiden einzigen Verlierer auf den Plätzen 26 bis 50 sind die im Sterben liegende netzeitung.de und die Schwäbische Zeitung Online.

Hinweis: Eine gesonderte Analyse der AGOF-Zahlen abseits der Nachrichtenbranche lesen Sie an dieser Stelle.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige