Schmidt-Feneberg wird „Prinz“-Chefredakteur

Peter Schmidt-Feneberg (44), seit Anfang September dieses Jahres kommissarischer Chefredakteur von "Prinz", wird mit sofortiger Wirkung Chefredakteur des Metropolen-Magazins. Dies teilte der Jahreszeiten Verlag am Montag mit. Schmidt-Feneberg ist seit 1999 stellvertretender Chefredakteur der kriselnden Zeitschrift. Geschäftsführer Jan Pierre Klage lobt den Neuen an der Spitze als "ausgezeichneten Kenner des Lesermarktes und der internen Strukturen von 'Prinz'."

Anzeige

Die Monatszeitschrift erscheint in 13 deutschen Städten mit einer regional zugeschnittenen Ausgabe und versteht sich als Szene-Guide für die "urbanen und konsumorientierten" 20- bis 40-Jährigen.
Das Magazin hat seit langem mit Auflagenproblemen zu kämpfen. Im Fünfjahresvergleich gingen die Einzelverkäufe um 59 Prozent zurück, allein im vergangenen Jahr betrug der Verlust 20 Prozent. Zwar stieg die Aboauflage innerhalb der vergangenen fünf Jahre um 31 Prozent, mehr als die Hälfte der derzeit IVW-gemeldeten Auflage von rund 200.000 Exemplaren werden aber im "Sonstigen Verkauf" abgesetzt.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige