Lammert kritisiert N24-Pläne

Bundestagspräsident Norbert Lammert kritisiert die Pläne der ProSiebenSat.1-Gruppe, wonach der Nachrichtensender N24 künftig weniger Nachrichten im Programm haben soll. "Die Überlegung, in einem Nachrichtensender vielleicht keine Nachrichten mehr zu senden, finde ich ähnlich frappierend, als wenn Bayern München ein Geschäftsmodell ohne Fußball ankündigen würde", sagte Lammert in einem dpa-Interview.

Anzeige

Unterdessen prüfen die Staatskanzleien nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" Wege, die vorgesehenen Kürzungen von Nachrichten zu verhindern. Demnach überlegten Landesregierungen, wie sich die Verpflichtung, Nachrichten zu senden, im Rundfunkstaatsvertrag anders ausdrücken ließe. "Dumping-Nachrichten", so die "SZ", würden sich auch auf die Sender-Schwestern Sat.1, ProSieben und Kabel Eins auswirken, die mit News von N24 beliefert werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige