„Anreize“ für Privatsender mit Anspruch

Thomas Langheinrich, Vorsitzender der Landesmedienanstalten, hat in einem FAZ-Interview "publizistischen Mehrwert" bei den privaten Sendern angemahnt: Diese dürften nicht nur "Abspielstationen für Spielfilme und Unterhaltung" werden. Als "Anreiz" schlägt Langheinrich vor, Sender mit publizistischem Anspruch bei der Vergabe von Frequenzen und Programmplätzen zu bevorzugen.

Anzeige

Der derzeit oberste Aufseher für Privatfunk und Telemedien plädiert für grundlegende Reformen, um das duale System in Deutschland zu erhalten. Man müsse "wieder stärker hervorheben, dass es sehr wohl einen Unterschied macht, ob ein Investor einen Fernsehsender betreibt – oder eine Teigwarenfabrik." Langheinrichs "Anreize" dürften bei den Sendern indes eher als Drohung wahrgenommen werden.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige