„Bild“-Politikchef wechselt in die Politik

"Bild"-Politikchef Georg Streiter wechselt nach Brüssel: Ab 1. Februar wird der 54-Jährige nach MEEDIA-Informationen für die FDP-Europapolitikerin Silvana Koch-Mehrin Image-Pflege betreiben. Streiter hatte seit Anfang 2005 bei "Bild" gearbeitet, war davor Politikchef bei der "BamS" und in jungen Jahren Politkorrespondent des Kölner "Express" in Bonn. Der Journalist wird künftig Angestellter beim Europäischen Parlament. Koch-Mehrin gehört dem Parlament sein 2004 an und war auch 2009 Spitzenkandidatin der FDP.

Anzeige

Die Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments kann Werbung in eigener Sache durchaus gebrauchen. Zwar sorgte Koch-Mehrin mit ihrem Wahlerfolg 2004 dafür, dass die Liberalen nach zehnjähriger Euro-Abstinenz wieder ins Brüsseler Parlament zurückkehrten. Auf der anderen Seite wurde im Vorfeld der Europawahl 2009 eine öffentliche Debatte über die niedrige Anwesenheitsquote der Politikerin bei Parlamentssitzungen geführt, die darin gipfelten, dass die 39-Jährige gegen die FAZ eine einstweilige Verfügung erwirkte, die im Hauptverfahren allerdings aufgehoben wurde.
Mit Streiter verpflichtete sie einen sehr erfahrenen Fachjournalisten, der die Politikressorts von fünf verschiedenen Publikationen (darunter auch der "stern") leitete. Legendär wurde die Streiter zugeschriebene "Bild"-Schlagzeile "Wir sind Papst" nach der Wahl Ratzingers. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige