Anzeigengeschäft 17 Prozent im Minus

Die Branche der Publikumszeitschriftenverlage wird das Krisenjahr 2009 im Anzeigenmarkt mit einem deutlich zweistelligen Minus abschließen. Vier Wochen vor Ende des Jahres haben die vom VDZ ausgewerteten rund 450 Titel weiterhin 16,8% weniger Anzeigen gedruckt als im Vorjahreszeitraum Januar bis November 2008. Die meisten Anzeigen verloren haben dabei Magazine wie "Wirtschaftswoche", "stern" und "Focus", gewonnen haben nur ein paar kleinere Titel wie "Bella", "TV Klar" und "Das Neue".

Anzeige

Bei fast 1.000 weniger gedruckten Anzeigen befindet sich das "WiWo"-Minus inzwischen – die 966,17 verlorenen Seiten entsprechen einem heftigen Rückgang von 35,8%. Ohnehin gehört das Segment der Wirtschaftspresse mit durchschnittlich verlorenen 35,3% zu den größten Krisenverlierern. Neben der "Wirtschaftswoche" sieht es vor allem für das "Manager Magazin", "Euro am Sonntag" und "Börse Online" bitter aus. Das "Manager Magazin" findet sich mit dem Verlust von 398 Anzeigenanzeigen daher ebenfalls in der Flop Ten der ZAS-Statistik:

Ebenfalls weiterhin deutlich im Minus befinden sich also die drei wöchentlichen Magazine "stern", "Focus" und "Spiegel", sowie zahlreiche Computerzeitschriften wie "c’t", "Chip" und "PC-Welt". Um in die Gewinner-Top-Ten einzuziehen reichen diesmal 66 hinzugewonnene Anzeigen-Seiten. Angeführt wird das Ranking von "Bella", "TV Klar" und "Das Neue" – das Trio verbesserte sein Vorjahres-Ergebnis immerhin um je mehr als 100 Anzeigenseiten. Mit dabei in der Gewinnerliste ist natürlich auch weiterhin der große IVW-Aufsteiger "LandLust":

Aus unserer Liste der laut Nielsen in diesem Jahr 20 umsatzstärksten Publikumszeitschriften konnte kein einziger Titel zulegen. Am glimpflichsten davon gekommen ist noch die "Hörzu", die nur 1,6% ihrer Werbeumfänge aus dem Jahr 2008 einbüßte. Ebenfalls unter der 10%-Marke blieben bisher die "Bild am Sonntag" (-2,0%), "Bild der Frau" (-5,1%) und "Brigitte" (-8,2%). Die größten prozentualen Verlierer der 20 Top-Titel sind wiederum die "Wirtschaftswoche", sowie "Focus" und "TV Spielfilm":

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige