Bambi 2009: das MEEDIA-Who is Who

Die Medienmarke, an der die Krise vorbeiging, ist Burdas Medienpreis Bambi. Am Donnerstagabend wird das goldene Kitz mit Pomp und Preußens Gloria in Potsdam verliehen und damit in einem Aufwasch das Jubiläum des Mauerfalls mit abgehandelt. Eine Bambi-Verleihung ist eine heimelige Konstante. Egal, ob man sich über die Promi-Kirmes amüsiert oder den Stars an den glossierten Lippen hängt - kalt lässt Bambi keinen. MEEDIA sagt, was diesmal zu erwarten ist. Von Shakira bis Johannes Heesters.

Anzeige

Kurz vor seinem 106. Geburtstag bekommt Johannes Heesters sein siebtes Bambi in die Hand gedrückt. Ob er es noch schafft, den Rekord von Heinz Rühmann (zwölf Bambis) einzustellen? Immerhin hat "Bunte"-Chefin und Bambi-Grande-Dame Patricia Riekel ihm vor ein paar Jahren versprochen, dass er nun jedes Jahr ein Bambi bekommt, wenn er vorbeischaut. Das mit dem Vorbeischauen klappt wegen der Gesundheit nicht mehr so ganz, das Bambi bekommt er trotzdem. Noch ein Preisträger wird sein Bambi in der Ferne überreicht bekommt. Das Milleniums-Bambi für seine Verdienste um die deutsche Einheit nimmt Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl in seinem Bungalow in Ludwigshafen-Oggersheim entgegen.

Ein alter Bambi-Bekannter ist auch Maximilian Schell. Der Oscar-Preisträger wird für sein Lebenswerk geehrt. Zum zweiten Mal übrigens. 2002 erhielt Maximilian Schell schon einmal ein Bambi für sein Lebenswerk, damals noch zusammen mit seiner Schwester Maria Schell. Naja, warum auch nicht? Dies ist das Kapitel "verdienstvolle Persönlichkeiten", Old-School-Promis sozusagen, die bei keiner Bambi-Verleihung fehlen dürfen. Damit Schwung in die Bude kommt, müssen Show-Acts her. Diesmal wurden Hüftenschwingerin Shakira und die deutsche Band Silbermond engagiert, die nicht nur ihre neuen Singles im Gepäck haben, sondern naturgemäß auch ausgezeichnet werden. Wenn sie nun schon mal da sind…Bei Silbermond passt die Auszeichnung für Pop National besonders gut zum Einheits-Motto, weil die Band aus den neuen Bundesländern stammt.
Ein bisschen Spannung im Sinne von "And the winner is…" muss auch sein. Darum werden die Gewinner der Kategorien Schauspieler national, Schauspielerin national und der Publikums-Bambi für das TV-Event des Jahres erst am Abend bekannt gegeben. Bei den Schauspielern stehen mit Edgar Selge, Christian Ulmen, Florian David Fitz, Jessica Schwarz, Diana Amft und Simone Thomalla nicht die schlechtesten der Republik zu Wahl. Bei den TV-Events dürfen sich Zuschauer unter "Böseckendorf – Die Nacht, in der ein Dorf verschwand", "Jenseits der Mauer", "Krupp – Eine deutsche Familie", "Die Rebellin" und "Mogadischu" entscheiden.

Und dann wäre da noch der Charity-Faktor. Die Herzenswärme darf kurz vor Weihnachten beim Bambi niemals fehlen. Jürgen Schulz bekommt das Engagement-Bambi für die "Björn Schulz Stiftung". Die trägt den Namen seines Sohnes, der mit sieben Jahren an Leukämie starb, und hilft Familien mit schwerst- und unheilbar kranken Kindern und Jugendlichen. Außerdem gibt es ein Bambi für die "stillen Helden" der Deutschen Einheit: Christoph Wonneberger, Siegbert Schefke und Aram Radomski, ein Pfarrer und zwei Bürgerrechtler, haben die berühmten Montagsdemonstrationen mit initiiert, sie heimlich gefilmt und die Aufnahmen unter Gefahr für Leib und Leben westdeutschen Journalisten zugespielt.

Fehlt noch was? Ach ja: der Sport und die Wirtschaft! Zwei Eckpfeiler der Gesellschaft, die natürlich auch beim Bambi geehrt werden. In der Kategorie Sport laufen die Sympathie-Bolzen Vitali und Wladimir Klitschko auf, und den Wirtschafts-Bambi bekommt mit dem FC-Bayern-Manager und Bratwürstl-Fabrikanten Uli Hoeneß ebenfalls ein Sportsmann. Die Bambi-Kategorien waren schon immer ein bisschen fließend.

So wird als Schauspieler international der Österreicher Christoph Waltz geehrt. Der hat mit seiner Rolle als SS-Offizier Hans Landa in Quentin Tarantino "Inglourious Basterds" in der Tat eine Leistung von Weltformat hingelegt. Und Giorgio Armani wird für seine Kreativität in Sachen Mode ausgezeichnet. Da hätten wir nun alles: Zeit-Geschichte, Old-School-Stars, frisches Pop-Blut, deutsche Schauspieler, Mode, Wirtschaft, Sport, Charity – das Bambi Universum ist komplett. Moderiert wird diesmal von Kati Witt und Tom Bartels.
Während die Axel Springer AG die "Goldene Kamera" wegen der Medienkrise einmal aussetzte, hat Burda mit dem Bambi Stehvermögen gezeigt. Die Verleihung des goldenen Kitz‘ gehört zum Selbstverständnis des Hauses. Bei Springer wollte man das offenbar nicht auf sich sitzen lassen, und so gibt es Anfang 2010 auch wieder eine "Goldene Kamera"-Gala. Wer feiern kann, dem kann es so schlecht nicht gehen. So gesehen sind die Glamour-Partys von Bambi und Co. auch eine gute Nachricht für die Branche.
Die Verleihung des Bambi 2009 wird heute Abend um 20.15 Uhr live in der ARD übertragen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige